Fussball

Medien: Malaga an Farfan interessiert

Von SPOX
Der FC Malaga hat angeblich Interesse an Schalkes Jefferson Farfan
© Getty

Der FC Schalke 04 hat Jefferson Farfan ein Ultimatum gestellt: Vertrag verlängern oder gehen. Ein möglicher Abnehmer wäre wohl der FC Malaga aus Spanien. Der FC Sao Paulo will derweil Bayern-Abwehspieler Breno schon im Winter nach Brasilien holen. Und Bayer Leverkusens Eren Derdiyok hat mit seinem Traumtor gegen Wolfsburg angeblich Interesse in England geweckt.

Schalke 04

Farfan nach Malaga? Das Ultimatum von Manager Horst Heldt steht: Jefferson Farfan muss sich bis Ende Oktober entscheiden, ob er seinen Vertrag beim FC Schalke 04 verlängert oder den Verein verlässt. Der Kontrakt des Peruaners endet im kommenden Sommer - und potentielle Interessenten bringen sich bereits in Stellung: Wie die spanische "La Opinion de Malaga" berichtet, will der FC Malaga den 26-Jährigen verpflichten. Demnach soll Trainer Manuel Pellegrini die Vereinsführung dazu aufgefordert haben, sich um einen Sommer-Transfer von Farfan zu bemühen. Mit Martin Demichelis, Joris Mathijsen und Ruud van Nistelrooy spielen bereits drei ehemalige Bundesligaprofis in Malaga. Und Scheich Abdullah Bin Nasser Al Thani stellt das nötige Kleingeld zur Verfügung.

 

Bayern München

Breno zurück nach Brasilien?Noch laufen die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Brandstiftung, Breno aber ist gegen Kaution wieder aus der U-Haft entlassen. Und schon gibt es Gerüchte um eine Rückkehr des Bayern-Stars in seine Heimat. Der FC Sao Paulo will den 21-Jährigen angeblich schon im Winter holen. Co-Trainer Milton Cruz jedenfalls sagte der brasilianischen Zeitung "Diario de Sao Paulo": "Wir werden versuchen, ihn im Januar zu holen. Ich stelle mir vor, dass es einfach ist, Bayern von einem Verkauf zu überzeugen. Er ist traurig und hat keinen Kopf, in Deutschland weiterzumachen. Er ist sauer genug nach dem Brand in seinem Haus." Brenos Vertrag in München läuft bis 2012, ob er wirklich wechseln kann, hängt allerdings auch vom Verlauf der weiteren Ermittlungen ab.

 

Bayer Leverkusen

Derdiyok nach England? Ein Traumtor und seine Folgen: Wie die englische "Sun" berichtet, hatten die Premier-League-Klubs Newcastle United und Tottenham Hotspur am letzten Spieltag ihre Scouts nach Leverkusen geschickt, um Eren Derdiyok zu beobachten. Und was macht der Bayer-Stürmer? Ein blitzsauberes Fallrückzieher-Tor gegen Wolfsburg! Nun sind die Engländer offenbar wahnsinnig heiß auf den 23-Jährigen. Tottenham sei angeblich sogar bereit, knapp 9 Millionen Euro hinzulegen, um ihn schon zur Winterpause aus seinem Vertrag (bis 2013) herauszukaufen.

Leverkusens Sportchef Rudi Völler hat immerhin von den Gerüchten gehört - allerdings noch nichts von den Vereinen selbst: "Das nehmen wir zur Kenntnis. Aber es gibt keine offiziellen Anfragen. Erens Fallrückzieher gegen Wolfsburg lief durch ganz Europa. Da kommen schnell solche Meldungen auf - aber das gehört zu unserem Geschäft dazu."

Und auch Derdiyok kennt die Gepflogenheiten des Geschäfts - und die entsprechende Rhetorik: "Wenn es so sein sollte, dass die Klubs an mir Interesse haben, dann macht mich das stolz. Aber ich bekenne mich ganz klar zu Leverkusen. Ich fühle mich bei Bayer pudelwohl und will hier den nächsten Schritt in meiner Karriere machen."

Eren Derdiyok im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung