Cookie-Einstellungen
Fussball

Paolo Guerrero verletzt sich im Flieger

SID
Paolo Guerrero hat sich auf dem Flug nach Luzern eine Oberschenkelverhärtung zugezogen
© Getty

Paolo Guerrero hat sich nach einem weiteren Anfall von Flugangst auf dem Weg zum Tespiel beim FC Luzern (2:2) verletzt.

Der Stürmer des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV, der seit Jahren unter Flugangst leidet, brachte den Hinflug in die Schweiz derart verkrampft hinter sich, dass er wegen einer Oberschenkelverhärtung am Samstag nicht auflaufen konnte.

Sein Einsatz im Nordderby am kommenden Samstag bei Werder Bremen ist aber nicht gefährdet. Guerrero befindet sich inzwischen wieder im Training.

Der Peruaner war bereits im Januar 2010 wegen seiner Flugangst in die Schlagzeilen geraten, als er erst im fünften Anlauf aus seiner Heimat nach Hamburg zurückfliegen konnte. Weder psychologische Hilfe noch Teammanager Marinus Bester, der extra nach Lima gereist war, um mit Guerrero zusammen ins Flugzeug zu steigen, hatten Abhilfe leisten können.

Damals wurde sogar überlegt, den 27-Jährigen per Frachschiff nach Hamburg bringen zu lassen.

Paolo Guerrero im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung