Cookie-Einstellungen
Fussball

DFL terminiert vier Spiele im November neu

SID
Liga-Präsident Reinhard Rauball kündigt die Spielplanänderung im November an
© Getty

Aufgrund einer "länderübergreifenden Sicherheitslage" hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) vier Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga im November verlegt.

Die DFL entspricht so einem dringenden Wunsch der Sicherheitsbehörden mit Blick auf die Belastungen der Polizeikräfte. Hintergrund könnten die Castor-Transporte an diesem Wochenende nach Gorleben sein.

Am 14. Spieltag der Bundesliga rückt das rheinische Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach von Sonntag auf Freitagabend, den 25. November (20.30 Uhr) vor. Dafür wird das Spiel zwischen Werder Bremen und dem VfB Stuttgart nun am 27. November um 15.30 Uhr angepfiffen.

In der 16. Runde der 2. Bundesliga tauschen die Spiele zwischen Energie Cottbus und dem FC Ingolstadt sowie Hansa Rostock und Union Berlin die Termine. Das Ost-Derby in Rostock wird nun am Freitag um 18.00 Uhr ausgetragen, das Spiel in Cottbus am Sonntag um 13.30 Uhr.

"Ich begrüße die Spielverlegungen ausdrücklich", sagte der hessische Innenminister und Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Boris Rhein: "Damit setzt die DFL die Absprachen für eine abgestimmte Spieltagsplanung vorbildlich um und trägt dankenswerterweise dazu bei, dass eine drohende Belastungsspitze für die Polizei am letzten Wochenende im November deutlich entschärft wird."

Der Spielplan der Bundesliga

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung