Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Hohe Abfindung für Friedrich

Von SPOX
Arne Friedrich und VfL Wolfsburg lösten am Montag den Vertrag auf
© Getty

So langsam kommt etwas Klarheit in die seltsame Causa Arne Friedrich. Wolfsburgs Reserve-Coach Lorenz-Günther Köstner berichtet von körperlichen Einschränkungen beim Training. Bei der Vertragsauflösung geht es offenbar um Millionen.

24 Stunden nach der überraschenden Bekanntgabe der einvernehmlichen Vertragsauflösung zwischen Arne Friedrich und dem VfL Wolfsburg sind nach wie vor etliche Fragen unbeantwortet. Doch zumindest gibt es etwas Klarheit: In welcher körperlichen Verfassung befindet sich Friedrich tatsächlich? Auf wie viel Geld verzichtet er?

Seit Ende August absolvierte der 32-Jährige bei der zweiten Mannschaft (Regionalliga) ein Aufbautraining. Doch U-23-Coach Lorenz-Günther Köstner erklärte nun, dass Friedrich nach seinem langwierigen Bandscheibenvorfall noch immer nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war.

"Arne hat es vermieden, zum Beispiel beidbeinig über Hürden zu springen", sagt Köstner.

Kassiert Friedrich 1,5 Mio.?

Zumal Profi-Chefcoach Felix Magath und Friedrich im zwischenmenschlichen Bereich Probleme miteinander gehabt hätten.

Inwiefern dies entscheidend war für die Beendigung der Zusammenarbeit, bleibt noch immer ungeklärt. Zumindest haben sich beide Parteien finanziell geeinigt. So berichtet die "Bild", dass Friedrich (Vertrag bis 2013) eine Abfindung von geschätzten 1,5 Millionen Euro kassiert.

"Arne wollte auflösen, wir haben akzeptiert. Es gibt Zugeständnisse auf beiden Seiten", sagt Magath.

Ein WM-Star in der Versenkung: Arne Friedrich im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung