Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Werder Bremen jagt Mehmet Ekici

Von SPOX
Fliegt er an die Weser? Angeblich will Bremen in den Poker um Mehmet Ekici (l.) einsteigen
© Getty

Von Nürnberg an die Weser: Laut Medieninformationen soll Werder Bremen Interesse an Mehmet Ekici haben. Der Deutsch-Türke ist momentan noch von den Bayern an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen.

Andreas Herzog, Johan Micoud, Diego, Mesut Özil: Werder Bremen hatte in den letzten Jahren immer wieder herausragende Dirigenten im Mittelfeld. Laut Informationen der "Bild" könnte in dieser Reihe auch bald der Name Mehmet Ekici auftauchen, der im Moment von den Bayern an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen ist.

Wie die Boulevardzeitung berichtet, haben sich die Bremer Verantwortlichen auf den Deutsch-Türken als legitimen Nachfolger von Mesut Özil geeinigt. Özil hatte den Verein vor dieser Saison in Richtung Madrid verlassen.

Kreativloses Werder-Mittelfeld

Auch Sportdirektor Klaus Allofs ist sich des kreativen Lochs bewusst, das Özil im letzten Sommer hinterlassen hat. "Wir sind im kreativen Bereich nicht so besetzt wie in den letzten Jahren", sagte Allofs.

"Wir werden versuchen, das in der nächsten Saison wieder hin zu bekommen", so Allofs weiter. Zur Personalie Ekici wollte sich der Sportdirektor allerdings nicht äußern.

Angeblich hat sich Ekici bereits für Bremen entschieden. "Es würde mich nicht überraschen, wenn Bremen über Mehmet nachdenkt", sagte Nürnbergs Manager Martin Bader am Mittwoch.

Schwierige Vertragssituation

Damit Ekici aber in der nächsten Saison das grün-weiße Dress tragen kann, ist allerdings noch die Zustimmung des FC Bayern notwendig.

Bei den Münchnern hat der Mittelfeldspieler noch einen Vertrag bis 2012. Bislang ist noch nicht bekannt, ob der neue FCB-Coach Jupp Heynckes mit ihm plant oder er den Verein verlassen darf.

Dann wäre jedoch eine Ablöse fällig. Zwischen 2,5 und drei Millionen Euro stehen im Raum. Zudem würde auch der 1. FC Nürnberg gerne die Ausleihe um ein weiteres Jahr verlängern.

Mehmet Ekici im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung