Cookie-Einstellungen
Fussball

Niveau weit unter Dschungelcamp

Von SPOX
Ein Bild des Jammers: Werder nach der 1:2-Heimpleite gegen den FCK am 17. Spieltag
© Imago

Wie verläuft die Rückrunde für die Bundesligisten? Wir haben die mySPOX-User befragt. Wer ihren kruden Prognosen nicht glauben will, kann mit unserem Bundesliga Tabellenrechner seine eigenen anstellen.

Wir haben unsere User gefragt: "Wie verläuft die Rückrunde und wo landet dein Verein?" Hier sind die Antworten. - Ihr habt mit unserem Tabellenrechner nachgerechnet und kommt zu einem anderen Ergebnis? Dann ab damit in die Kommentare!

 

Borussia Mönchengladbach - Frontzeck wird Benjamin Button

Jannik aus der Gladbach-Gruppe meint: "Sind wir mal ehrlich: Wäre es nicht todlangweilig, wenn die Borussia ab Samstag das Verlieren verlernen würde? Will doch keiner sehen! Also macht der VfL schön da weiter, wo er aufgehört hat. Erst ab dem 27. Spieltag läuft's rund.

Mit dem achten Sieg in Folge wird in Hamburg schließlich der Klassenerhalt geschafft - in der Nachspielzeit, aber das versteht sich von selbst. Michael Frontzeck hat derweil vor lauter Aufregung den Benjamin Button gemacht und feiert mit langer Mähne auf der Reeperbahn."

 

VfB Stuttgart - Zauberfußball a la van Gaal

Bailey aus der Stuttgart-Gruppe meint: "Jetzt ist es also endlich so weit. Der VfB Stuttgart wird nach 17-wöchiger Vorbereitung ins Ligageschäft eingreifen. So oder so ähnlich kennt man das als VfBler ja schon zur Genüge. Die Vorrunde wird gnadenlos benutzt, um verschiedene Übungsleiter und Systeme durchzuprobieren und das geeignete zu finden. Jetzt ist es Bruno Labbadia. Passt ja eigentlich. Denn eigentlich ist für uns ja jetzt Hinrunde. Und Hinrunde kann er, der Bruno.

Also für den VfB kein Grund zur Sorge. Und deshalb erwarte ich eigentlich auch nicht weniger, als eine der spektakulärsten Aufholjagden, die die Liga je gesehen hat. Zauberfußball, Kombinationen dass Louis van Gaal sein Buch aufisst und Barcaspione in Ohnmacht fallen, ein Sieg jagt den anderen. Und das alles endet dann auf Platz 12, mit gutem Abstand nach unten. Widerspricht sich? Vielleicht. Wird aber so kommen."

 

1. FC Köln - wenn ganz mySPOX flennt

midget aus der Effzeh-Gruppe meint: "War der EFFZEH vor kurzem noch Harald Glööckler, "pompöse" Transfermarktaktionen im Winter, so ist er heuer wohl eher der Textilwarenkette Ki(c)k zuzuordnen. In Sachen Transfers: Preiswert, geringe Halbwertzeit (vertraglich), aber temporär sehr nützlich. Es kann nur besser werden in der Rückrunde. Ich spiel da ja immer diesen Tabellenkalkulator mir schön, hab ich jetzt auch wieder gemacht und siehe da.

Mein FC landet auf der 13! Wie das geht? Mit Siegen! Mit Leidenschaft! Mit Herzblut, Poldi als Spielführer und den "Neuen" als herausragend. Das hört sich erst einmal unglaublich an. Aber so sind wir halt! Der Pegel steht am Niederrhein bis zum Hals. Unser Scheitelpunkt war am 13.11.! Der Rest kann kommen! Muss kommen, denn wer will bei SPOX schon flennende Colonialisten haben, niemand! Also betet! Wir helfen dann auch gern den Keller auspumpen!"

 

FC St. Pauli - Jens Lehmann rettet Pauli, oder so ähnlich

Benny aus der St. Pauli-Gruppe meint: "Die Rechnung ist denkbar einfach. Den 17 Punkten aus der Hinrunde schmiegen sich weitere 17 (mindestens!) im Laufe der Rückrunde an. In der Summe holt Stani 34 Zähler (mindestens!) - und hält die Klasse. Im Detail sieht's folgendermaßen aus: SC Freiburg, 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach - der Heimspiele-Auftakt in 2011 ist außerordentlich günstig und bringt dem FC St. Pauli neun Punkte aufs Konto.

Dazu gesellt sich ein Auswärtssieg in Nürnberg (Eigentor Gündogan) - macht zwölf Zähler bis zum 5. März. Gegen Stuttgart und Frankfurt gibt's jeweils ein Remis und auf dem Betzenberg bringt eine abgefälschte Lehmann-Flanke das Siegtor und die Rettung."

 

Werder Bremen - ab ins Dschungelcamp!

kimosch aus der Werder-Gruppe meint: "Konstanz ist ja nicht nur eine Stadt, sondern auch etwas, was viele Werderfans in den letzten Jahren vermisst haben. Diese Saison spielt das Team zwar konstant, allerdings auf einem Niveau was sich noch weit unter dem des Dschungelcamps befindet.

Während jedoch im Dschungel die Bereitschaft gezeigt wird, sich zu quälen und über die Leistungsgrenze hinaus zu gehen, scheint den Bremern dieses Engagement abzugehen. Dennoch wird die Mannschaft in der Rückrunde ihr Potential abrufen und somit einen Platz zwischen 5 und 8 erreichen."

 

VfL Wolfsburg - Realismus auf niedersächsisch

msunday aus der Wolfsburg-Gruppe meint: "Krise, Platz 13 und verpulverte Millionen. "Herr Hoeneß, was tun?" "Die Lösung ist ganz einfach. Wir halten unseren umstrittenen Trainer, verkaufen unseren besten Spieler und halten uns von Neuzugängen fern. Und schon ist alles wieder gut, der Titel ganz nah." So sieht´s, zumindest ein wenig überspitzt betrachtet, bei uns aus.

Ich sage: Vielleicht wird der VfL jetzt ohne den Störfaktor Dzeko wieder ein Team, hoffnungslos ist die Situation nicht. Aber irgendwie fürchte ich mich viel mehr vor der Rückrunde als dass ich mich darauf freue, schon mit einem realistischen einstelligen Tabellenplatz würde ich momentan zufrieden sein."

 

Seite 2: Lautern, Nürnberg, Schalke, Hamburg, Hoffenheim und Frankfurt

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung