Cookie-Einstellungen
Fussball

Steinbrück kandidiert für Aufsichtsrat des BVB

SID
Peer Steinbrück war von 2005 bis 2009 Bundesminister der Finanzen
© Getty

Der ehemalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück wird für den Aufsichtsrat des börsennotierten Klubs Borussia Dortmund kandidieren.

Neben Steinbrück wird für die Wahlen bei der Aktionärsversammlung der Borussia Dortmund GmbH und Co. KGaA voraussichtlich am 30. November auch Friedrich Merz, einstiger Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, vorgeschlagen.

Im Falle seiner Wahl würde der 55-Jährige Merz vom Beirat der Geschäftsführungs-GmbH des BVB in den Aufsichtsrat wechseln.

"Verein mit großer, bewegter Geschichte"

"Ich freue mich sehr über die Bereitschaft von Peer Steinbrück und Friedrich Merz, für den Aufsichtsrat zu kandidieren", sagte Hans-Joachim Watzke, der Vorsitzende der BVB-Geschäftsführung, "weil sie zu den profiliertesten Finanzexperten Deutschlands gehören und für den BVB einen großen Zugewinn an Kompetenz bedeuten."

Steinbrück erklärte, dass "der BVB ein Verein mit großer, bewegter Geschichte und mit vielen sportlichen Erfolgen" sei. Für seine Mitglieder, für die vielen Fans in der ganzen Republik sei der BVB Kult, sei Borussia Dortmund ein Lebensgefühl und eine Herzenssache.

Neue BVB-Philosophie überzeugt

"Und da hat der BVB eine kaum für möglich gehaltene Entwicklung geschafft. Der Verein stand am Abgrund, das Überleben hing am seidenen Faden. In nur wenigen Jahren ist es gelungen, den Verein neu aufzustellen, wirtschaftlich zu sanieren und Schulden abzubauen", sagte der 63-Jährige.

Zugleich habe man bei der Borussia eine neue sportliche Philosophie mit einer jungen Mannschaft umgesetzt, die eine wahre Begeisterung mit ihren Auftritten auslöse.

"Tore schießen müssen die Jungs von Jürgen Klopp schon selbst, aber ich möchte gern daran mitwirken, dass sich die Perspektiven beim BVB weiter positiv entwickeln", sagte Steinbrück.

Borussia Dortmund im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung