Cookie-Einstellungen
Fussball

Zeitung: Kagawa auf Barcas Einkaufsliste

Von SPOX
Ihm gelangen in der laufenden Bundesliga-Saison bislang vier Treffer und ein Assist: Shinji Kagawa
© Getty

Mit seinem glanzvollen Saisonstart hat sich Shinji Kagawa von Borussia Dortmund auf den Radar des FC Barcelona gespielt. Manchester United will Manuel Neuer als Nachfolger von Edwin van der Sar. Inter Mailand bietet dem VfL Wolfsburg einen Spielertausch an. Dazu: Bei Werder Bremen lichtet sich das Lazarett.

Katalanisches Interesse an Kagawa: Früher oder später musste es ja kommen - das Interesse der europäischen Spitzenklubs an Dortmunds Shooting Star Shinji Kagawa. Und nun ist es wohl soweit: Laut einem Bericht der spanischen "El Mundo Deportivo" hat der FC Barcelona den 21-jährigen Japaner auf dem Radar, um im kommenden Sommer zuzugreifen.

Kaum verwunderlich, betrieb Kagawa doch in den ersten Wochen der Saison kräftig Eigenwerbung. Der Offensiv-Allrounder brachte es in bislang zwölf Pflichtspielen für den BVB auf stolze acht Scorerpunkte.

Glaubt man dem spanischen Blatt, so hat Barca-Coach Pep Guardiola Kagawa genau beobachtet und beschlossen, dass er mit seiner Spielweise perfekt ins System des spanischen Meisters passt.

Ein Minusgeschäft würden die Dortmunder mit einem möglichen Deal beileibe nicht tätigen: Kagawa kam im Sommer 2010 für eine Ausbildungsentschädigung von läppischen 350.000 Euro von Cerezo Osaka. Sein Vertrag in Dortmund läuft bis 2013.

Manuel Neuer auf die Insel? Sollte der FC Schalke 04 in der Bundesliga weiter so spärlich punkten wie bisher, scheint ein Verbleib von Keeper Manuel Neuer wenig realistisch. Der Grund: Neuer will sich konstant auf internationaler Bühne beweisen.

Folgerichtig kreisen daher schon jetzt die Geier über Gelsenkirchen, die sich den Schlussmann bei anhaltenden S04-Misserfolg greifen wollen. Einer von ihnen ist laut der "Daily Mail" Manchester United. Die Suche der Red Devils nach einem Nachfolger für den 39-jährigen Edwin van der Sar läuft bereits auf Hochtouren.

Nach Angaben der englischen Zeitung sollen Sir Alex Ferguson und Co. bereit sein, zwölf Millionen Euro an die Knappen zu überweisen, um Neuer nach Old Trafford zu lotsen. Härtester Konkurrent für ManUtd dürfte dabei der FC Bayern sein.

"Bis jetzt habe ich die Entscheidung noch nicht getroffen, und ich weiß nicht, ob es eine Kopf- oder Bauchentscheidung ist", sagte Schalkes Keeper kürzlich gegenüber "Sky" auf die Frage, ob er in Gelsenkirchen bleiben wolle.

Muntari her, Barzagli weg: Zwischen dem VfL Wolfsburg und Inter Mailand bahnt sich laut der "Gazzetta dello Sport" ein Tauschgeschäft an. Dabei schicken die Nerazzurri den unzufriedenen Sulley Muntari nach Wolfsburg und würden im Gegenzug Innenverteidiger Andrea Barzagli in ihren Reihen begrüßen.

So könnten beide Klubs ihre wohl größten Baustellen schließen: Die Wölfe hätten endlich einen Sechser von internationalem Format gefunden, während Inter Abhilfe für seine Verletzungsmisere in der Innenverteidigung schaffen würde.

Dazu kommt: Barzaglis Vertrag beim VfL läuft nach dieser Saison aus, so dass der Tausch eine exzellente Option wäre, noch eine Gegenleistung für den Italiener zu erhalten. Barzagli soll zudem kürzlich in Mailand gesichtet worden sein.

Pizza mit Extra-Schichten, Frings zuversichtlich: Während die meisten Werder-Profis das freie Wochenende genießen konnten, ackert Claudio Pizarro nach seinem Muskelfaserriss mit den Physiotherapeuten, um für das Freiburg-Spiel am kommenden Wochenende fit zu werden.

Auch Kapitän Torsten Frings arbeitet fleißig auf ein Comeback gegen die Breisgauer hin und könnte schon am Montag wieder auf den Trainingsplatz zurückkehren. "Ich mache gute Fortschritte und es wird immer besser", sagte Frings gegenüber der Klub-Homepage.

Caiuby forciert Abschied: Im Bundesliga-Team des VfL chancenlos, im Regionalliga-Team nicht spielberechtigt - der Brasilianer Caiuby ist in Wolfsburg nur noch ein Statist.

"Es ist eine schwierige Situation für mich, ich würde gern bei einem anderen Verein spielen", sagte er dementsprechend jüngst der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung".

Bereits im Sommer stand Caiuby vor dem Absprung. Ein Wechsel ins Ausland bzw. zu Energie Cottbus scheiterten aber an missglückten Verhandlungen zwischen Caiuby-Berater Roger Wittmann und VfL-Manager Dieter Hoeneß. Nun soll es im Winter endlich klappen.

Klopp testet Sohn Marc bei den Profis

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung