Cookie-Einstellungen
Fussball

Neue Außenverteidiger für Bayern?

Von SPOX
Taye Taiwo spielte bei der WM 2010 in Südafrika für Nigeria
© Getty

Karl-Heinz Rummenigge hielt sich bei seiner Generalabrechnung nach der 0:2-Niederlage des FC Bayern München in Dortmund bezüglich Neuverpflichtungen im Winter bedeckt. Angeblich sind die Bayern aber an zwei Spielern interessiert. Das Comeback von Dennis Aogo zieht sich weiter hin und Schalke 04 hat jetzt auch ein Dopingproblem.

Zwei Neue für Bayern? Nach Informationen von "France Football" ist Taye Taiwo ein Kandidat für die Linksverteidigerposition beim FC Bayern. Der 25-Jährige hat seine Stärken im Zweikampf und im Abschluss. Taiwo ist sehr robust und hat einen harten Linksschuss. Für Olympique Marseille hat er in der laufenden Saison bereits drei Tore erzielt.

Neben den Bayern sind offenbar auch der FC Chelsea und Inter Mailand am nigerianischen Nationalspieler interessiert. Allerdings könnte Taiwo bei einem Wechsel im Januar nicht in der Champions League eingesetzt werden, da er für Marseille gegen Spartak Moskau spielte. Die Ablösesumme für Taiwo liegt bei zirka 12 Millionen Euro.

"Taiwo bringt alles mit für einen Top-Klub in Deutschland. Vor allem offensiv ist er stark", sagte Chinedu Obasi, Taiwos Nationalmannschaftskollege, im Gespräch mit SPOX.

Zweiter Kandidat ist laut "Mirror" und "Daily Mail" Charles N'Zogbia von Wigan Athletic. Der 24-Jährige kann auf beiden Außenverteidigerpositionen spielen. N'Zogbias Vertrag läuft bis 2013. Der Franzose kostet etwa zehn Millionen Euro.

Aogo muss weiter warten: Frühestens Mitte November kann Dennis Aogo wieder für den Hamburger SV spielen. Eine Schambeinentzündung zwingt den Nationalspieler zu einer Pause von mindestens fünf weiteren Wochen. "Momentan kann ich nur individuelles Training bis zur Schmerzgrenze machen", sagte Aogo. "Wann ich einsteigen kann, ist völlig offen. Damit muss ich leider leben."

Doping-Problem auf Schalke: Tim Hoogland fehlt dem Tabellen-17. seit Saisonbeginn offiziell wegen eines Blutergusses im rechten Knie. Doch das ist nicht alles: Der 25-Jährige kämpft seit März auch mit einer gefährlichen Bauchspeicheldrüsen-Entzündung. "Die Erkrankung wurde ganz zufällig während einer Untersuchung entdeckt", bestätigte Hoogland.

Diese Art der Entzündung kann nur mit Cortison behandelt werden, doch dieses Medikament steht auf der Dopingliste. "Wir haben die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) informiert. Es könnte sein, dass Tim zwar trainieren, aber nicht spielen darf", sagte Trainer Felix Magath.

Magath weiter: "Tim fehlt uns sehr. Ich habe ihn als erste Alternative für Rafinha geholt. Er ist jemand, der die Mannschaft mitreißen kann. Doch das Wichtigste ist, dass der Junge wieder gesund wird." Hoogland selbst glaubt an ein baldiges Comeback: "Für solche Situationen gibt es bei der NADA Ausnahme-Genehmigungen. Ich hoffe, dass alles klar geht."

Zoff in Köln: Mondragon auf die Bank?

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung