Cookie-Einstellungen
Fussball

Ex-Bundesligist Töfting kritisiert Kjaer

SID
Schon beim Saisonauftakt in München hatte Simon Kjaer (l.) gegen Thomas Müller das Nachsehen
© Getty

Neuzugang Simon Kjaer vom VfL Wolfsburg gerät nach seinem schwachen Bundesliga-Einstand und zuletzt schwachen Leistungen in der dänischen Nationalmannschaft in seiner Heimat zunehmend unter Beschuss.

"Er ist nicht die Ablöse wert, die Wolfsburg für ihn bezahlt hat", schrieb der ehemalige Bundesligaprofi Stig Töfting in seiner Kolumne in einer dänischen Boulevardzeitung.

Simon Kjaer gelte als großes Talent, mache aber viele Fehler und spiele zu lässig. Zudem müsse er in der Nationalmannschaft mehr überzeugen, sagte der 41-Jährige, der in der Bundesliga für den Hamburger SV und den MSV Duisburg aktiv war.

Kjaer will die Kritik als Motivation nützen

Kjaer selbst reagierte einsichtig und gelobte Besserung. "Es ist das erste Mal, dass ich Gegenwind bekomme. Ich bin in einem Formabschwung, aber ich versuche, die Kritik als Motivation zu nehmen, um noch härter an mir zu arbeiten", sagte der WM-Teilnehmer.

Gleichzeitig bemängelte er die Art und Weise, wie diese vorgetragen werde. Töfting sprach er dabei jegliche Sachlichkeit ab. "Er malt schwarz-weiß und sagt so etwas nur, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Die Worte treffen mich persönlich", sagte der 21 Jahre alte Innenverteidiger.

Kjaer war zu Beginn der Saison für rund zwölf Millionen Euro vom italienischen Erstligisten US Palermo zum VfL Wolfsburg gewechselt, konnte die Erwartungen bislang jedoch nicht erfüllen.

Wolfsburgs Simon Kjaer im Steckbrief

Werbung
Werbung