Cookie-Einstellungen
Fussball

Kaiserslautern: Simunek muss unters Messer

SID
Jan Simunek kam 2007 von Sparta Prag nach Deutschland
© Getty

Der 1. FC Kaiserslautern muss voraussichtlich zwei Wochen auf Neuzugang Jan Simunek verzichten. Bei dem Tschechen wurde ein Leistenbruch diagnostiziert.

Abwehrspieler Jan Simunek vom 1. FC Kaiserslautern muss sich einer Operation der linken Leiste unterziehen und fällt für etwa zwei Wochen aus.

Im Rahmen der Behandlung seiner Bauchmuskelverletzung wurde bei dem 23-jährigen Tschechen ein Leistenbruch diagnostiziert, der den Eingriff notwendig macht. Er wird voraussichtlich am Freitag in München operiert.

Simunek wechselte in der Sommerpause vom VfL Wolfsburg zum Aufsteiger. In der Bundesliga kam der Innenverteidiger bisher zu 52 Einsätzen. Für die tschechische Nationalmannschaft trat er bisher in vier Begegnungen an.

Der Kades des 1. FC Kaiserslautern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung