Cookie-Einstellungen
Fussball

Hodgson: "Schlaudraff bringt uns weiter"

SID
Jan Schlaudraff darf Hannover 96 bei einem Angebot verlassen
© Getty

Jan Schlaudraff ist ein Kandidat bei einem Premier-League-Klub, Klaus Allofs buhlt offen um Marko Arnautovic, ein Brasilianer hat keinen Bock mehr auf Wolfsburg, und Hannover holt einen dritten Keeper. Juventus Turin ist angeblich an Hamburgs Eljero Elia interessiert.

In der vergangenen Saison war Hannover 96 eine der negativen Überraschungen. Durchaus ambitioniert gestartet, kämpften die Niedersachsen bis zum letzten Spieltag gegen den Abstieg - immerhin aber erfolgreich.

Keinen großen Beitrag zum Klassenerhalt konnte Jan Schlaudraff leisten. Der ehemalige Nationalspieler plagte sich immer wieder mit Verletzungen herum und spielte am Ende kaum noch eine Rolle unter Mirko Slomka.

Auch für die kommende Saison plant der 96-Coach nicht mehr unbedingt mit Schlaudraff und würde den Angreifer ziehen lassen, trotz Vertrages bis 2012. Ein erster Interessent scheint nun gefunden.

Wie die "Bild" berichtet, soll der FC Fulham ein Auge auf Schlaudraff geworfen haben. "Er ist ein sehr schneller und torgefährlicher Spieler, der uns auf jeden Fall weiterbringt", wird Cottagers-Coach Roy Hodgson zitiert.

Juve an Elia dran: Laut "Tuttosport" ist die Alte Dame aus Turin am 23-jährigen Eljero Elia interessiert.Der Hamburger stehe auf der Wunschliste des neuen Juve-Coachs Luigi del Neri. Bei der WM in Südafrika wollen Juve-Verantwortliche angeblich die niederländische Nationalmannschaft samt Elia beobachten und dann ein Angebot abgeben.

Teurer Arnautovic: Seit einigen Tagen gilt Marko Arnautovic als Kandidat beim VfL Wolfsburg und bei Werder Bremen. Während sich die Wölfe öffentlich noch zurückhalten, geht Werder-Manager Klaus Allofs in "Bild" nun in die Offensive. "Klar ist er jemand, der für uns durchaus interessant ist. Er ist ein guter Spieler, und gute Spieler passen immer zu Werder."

Allerdings ist der Österreicher in Diensten von Twente Enschede (Vertrag bis 2012) nicht ganz billig. "Er ist ein guter Spieler, aber es spielen eben auch finanzielle Faktoren eine Rolle. Wir haben unsere Vorstellungen. Wir werden sehen, in welche Richtung es geht und dann entscheiden, ob wir das weiter verfolgen oder nicht", so Allofs. In der vergangenen Spielzeit war der 21-jährige Angreifer an Inter Mailand ausgeliehen.

Unglücklicher Rever: Erst im Winter kam Rever für fünf Millionen Euro aus Brasilien zum VfL Wolfsburg. Nun will der Abwehrspieler schon wieder weg. "Ich bin in Deutschland nicht glücklich. Ich will weg. Vor meiner Abreise in den Urlaub habe ich den Verantwortlichen in Wolfsburg meinen Wunsch mitgeteilt", sagt Rever.

VfL-Manager Dieter Hoeneß will davon allerdings nichts wissen. "Ich kann verstehen, dass er unzufrieden ist, aber jetzt werden die Karten neu gemischt." Rever will dennoch gehen. "Ich vertrage die Kälte nicht und komme mit der Sprache nicht zurecht. Der VfL muss beurteilen, ob er einen unglücklichen Spieler unbedingt behalten will. Denn immerhin beeinträchtigt das Unwohlsein meine Leistung."

Am liebsten würde er zurück nach Brasilien. "Ich habe einige Angebote", so Rever. "Aber das Problem ist das Geld. Vielleicht kommt ein Ausleihgeschäft in Frage." Sein Berater Fabio Mello glaubt daran allerdings nicht: "Die Chance ist sehr gering."

Neuer für die Hertha: In Leverkusen war Lukas Sinkiewicz zuletzt nur noch Ergänzungsspieler, wenn überhaupt. Bei Bayer legt man dem Defensivspieler deshalb bei einem möglichen Wechsel keine Steine in den Weg.

Wie die "B.Z." berichtet, ist Sinkiewicz' Transfer nach Berlin nun so gut wie perfekt, einzig die Höhe der Ablösesumme muss zwischen den beiden Klubs noch verhandelt werden. Sinkiewicz selbst sagt: "Es sieht gut aus. Eine reizvolle Aufgabe in einer großartigen Stadt. Es sind nur noch Details zu klären."

Ein Grieche für die Eintracht? Nach dem Abgang von Christoph Spycher zu Young Boys Bern ist Eintracht Frankfurt noch auf der Suche nach einem Linksverteidiger. Ein heißer Kandidat soll laut "Bild" Giorgios Tzavellas von Panonios Athen sein.

Der 22-jährige Nationalspieler sei "eine von mehreren Spuren, die wir verfolgen", so Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen. Tzavellas darf Panonios für die festgeschriebene Ablöse von 1,5 Millionen Euro verlassen. Allerdings sollen auch zahlreiche Top-Klubs interessiert sein.

Miller nach Hannover: Der Wechsel von Markus Miller vom Karlsruher SC zu Hannover 96 ist laut "Bild" perfekt. Der Keeper unterschreibt demnach einen Vertrag bis 2012 bei den Niedersachsen und wäre damit neben Florian Fromlowitz und Ron-Robert Zieler der dritte Torwart bei 96.

Sportdirektor Jörg Schmadtke will den Wechsel allerdings noch nicht bestätigen: "Fix ist es erst, wenn es unterschrieben ist"

Molinaro bleibt: Perfekt ist derweil definitiv, dass Cristian Molinaro auch in der kommenden Saison für den VfB Stuttgart spielt. Die Schwaben zogen die Option für den Linksverteidiger, der nach einer halbjährigen Ausleihe von Juventus Turin nun für vier Jahre beim VfB unterschrieb.

Wird Idrissou Gladbachs nächster Transfercoup?

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung