-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Hoeneß folgt Beckenbauer in Bayern-Aufsichtsrat

SID
Seit November 2009 ist Uli Hoeneß Präsident des FC Bayern
© Getty

Wie vereinbart ist Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß in den Aufsichtsrat des Vereins gewählt worden und folgt auf Franz Beckenbauer, der das Gremium Ende 2009 verlassen hatte.

Präsident Uli Hoeneß ist seinem Amtsvorgänger Franz Beckenbauer erwartungsgemäß in den Aufsichtsrat der FC Bayern München AG nachgefolgt. Der frühere Manager Hoeneß wurde am Montag auf der ordentlichen Hauptversammlung der AG gemeinsam mit weiteren acht Personen in das Spitzengremium gewählt.

Beckenbauer war aus dem Aufsichtsrat zum Ende des vergangenen Jahres ausgeschieden und hatte damit auch seinen Vorsitz abgegeben. Der neue Chef des Aufsichtsrats soll bei der konstituierenden Sitzung im Februar gewählt werden.

"Who is Who" der Wirtschaft

Die Mitgliederliste des neuen Bayern-Aufsichtsrates liest sich wie ein "Who is Who" der deutschen Wirtschaft.

Neben Hoeneß gehören dem Gremium Adidas-Boss Herbert Hainer, Telekom-Vorstand Timotheus Höttges, der Audi-Vorstandsvorsitzende Rupert Stadler sowie Martin Winterkorn (VW-Vorstandschef) an. Zudem sitzen Burda-Medien-Vorstand Helmut Markwort, der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber, Bayern-Vize Fritz Scherer und Dieter Rampl, Verwaltungsboss der UniCredit Group, im Aufsichtsrat der Bayern AG.

DFB verhängt Stadionverbote gegen Bayern-Fans

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung