Cookie-Einstellungen
Fussball

Ulreich: Verdacht auf Gehirnerschütterung

SID
Das Spiel gegen den VfL Wolfsburg war das 14. Bundesligaspiel für Sven Ulreich vom VfB Stuttgart
© Getty

Torhüter Sven Ulreich vom VfB Stuttgart musste nach dem Sieg gegen den VfL Wolfsburg (3:1) mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Torhüter Sven Ulreich vom VfB Stuttgart ist nach dem 3:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg am Samstagabend mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht worden.

Der U-21-Nationalspieler war kurz vor Schluss mit Wolfsburgs Stürmer Grafite zusammengeprallt, hatte aber bis zum Schlusspfiff weitergespielt.

"Er wusste nach dem Spiel nicht mehr, wo er war", berichtete VfB-Sportdirektor Horst Heldt: "Die Ärzte meinen aber, dass es nicht problematisch ist. Es ist eine Vorsichtsmaßnahme." Ulreich, der den gesperrten Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann vertrat, blieb zur Beoachtung in der Klinik.

Missglückte Rückkehr nach Stuttgart für Veh

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung