Cookie-Einstellungen
Fussball

Butt soll Bayerns Nummer 1 bleiben

Von SPOX
Hans-Jörg Butt wechselte im Sommer 2008 von Benfica Lissabon zum FC Bayern
© Getty

Der FC Bayern München hat einen neuen Plan zur Lösung der Torwartfrage: Demnach soll der Vertrag mit Hans-Jörg Butt verlängert werden und Ersatzkeeper Thomas Kraft als sein Stellvertreter aufgebaut werden.

Seit dem Karriereende von Oliver Kahn ist die Torhüterposition bei den Bayern eine Baustelle, über die hitzig diskutiert wird. Dem einstigen Nachfolger Michael Rensing wurde das Vertrauen bereits entzogen.

Niemand rechnet mehr mit einem Verbleib der aktuellen Nummer zwei. Viel zu gut hält dafür Hans-Jörg Butt, der gegen Hoffenheim das zwölfte gegentorlose Spiel absolvierte.

Nerlinger: "Kein Torwartproblem"

Im Sommer läuft der Vertrag des 35-Jährigen aus und die Gerüchteküche brodelt schon seit geraumer Zeit. Manuel Neuer, Samir Handanovic - Kandidaten gibt es einige.

Doch nachdem das Werben um Neuer nun eingestellt wurde, scheint der Rekordmeister für Butt eine neue Perspektive bereit zu halten.

Wie der "Kicker" berichtet, soll Butts Vertrag auf jeden Fall verlängert werden. Sportdirektor Christian Nerlinger sieht beim FC Bayern sowieso "kein Torwartproblem". Mehr noch: "Jörg Butt gehört zu den besten Torhütern Deutschlands", adelt Nerlinger den ehemaligen Leverkusener.

Kraft die neue Nummer zwei?

Zwar wird sich der aktuelle Tabellendritte weiter auf dem Transfermarkt umschauen, doch die Chancen, dass Butt auch in der kommenden Saison die Nummer eins an der Isar bleibt, stehen gut.

Dazu soll Thomas Kraft als Butts Stellvertreter aufgebaut werden. Ein weiteres Indiz, dass sich die Wege von Rensing und den Bayern trennen werden.

Jörg Butt um Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung