Cookie-Einstellungen
Fussball

Schindelmeiser will Abgänge nicht ausschließen

SID
Carlos Eduardo wurde von Carlos Dunga erstmals in die brasilianische Nationalmannschaft berufen
© sid

Bei 1899 Hoffenheim werden Abgänge von Leistungsträgern am Ende der Saison nicht ausgeschlossen. Manager Schindelmeiser sieht Talente wie Carlos Eduardo im Fokus von Spitzenklubs.

Manager Jan Schindelmeiser von 1899 Hoffenheim schließt den Abgang einiger Leistungsträger zur nächsten Saison nicht aus.

"Ich rechne damit, dass es Angebote für unsere Leistungsträger geben wird", sagte Schindelmeiser der "Sport Bild": "Wenn uns tatsächlich ein, zwei Spieler verlassen sollten, funktioniert Hoffenheim aber weiter. Dann sind wir vorbereitet."

Hoffenheimer Quartett sehr begehrt

Auf der Wunschliste anderer Vereine stehen unter anderem Carlos Eduardo, der zuletzt erstmals eine Einladung zur brasilianischen Nationalmannschaft erhalten hat, Stürmer Demba Ba, der bereits vor der Saison mit einem Wechsel zum Ligakonkurrenten VfB Stuttgart geliebäugelt hatte, sowie Sejad Salihovic und Nationalverteidiger Andreas Beck.

Bei Carlos Eduardo ist die Ablösesumme mit 50 Millionen Euro festgeschrieben. "Es ist relativ unwahrscheinlich, dass jemand so eine hohe Summe aufrufen wird. Und wenn jemand bereit ist, die festgelegte Summe für ihn zu bezahlen, haben wir alles richtig gemacht", sagte Schindelmeiser.

Hopp: "Fünfter Platz wäre tolle Sache"

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung