Cookie-Einstellungen
Fussball

Hunt: "Interesse von Klubs aus In- und Ausland"

Von SPOX
Aaron Hunt (l.) erzielte in den letzten sechs Liga-Spielen fünf Treffer für Werder Bremen
© Getty

Aaron Hunt hat das Interesse "von Klubs aus dem In- und Ausland" geweckt. Der Vertrags-Poker mit Werder beginnt im Dezember. Ein Dortmunder bekennt sich derweil zum BVB. Und Kölns Zvonimir Soldo will einen Taktgeber fürs Mittelfeld.

Bei Werder Bremen läuft es derzeit richtig gut, auch weil sich Aaron Hunt so stark präsentiert wie noch nie. Fünf Treffer erzielte der 23-Jährige in den letzten sechs Partien und lieferte teils überragende Vorstellungen ab.

Am Saisonende läuft Hunts Vertrag in Bremen aus und Berater Karl-Heinz Förster spricht in "Bild" von Angeboten anderer Vereinen für seinen Klienten. "Es gibt Interesse aus dem In- und Ausland von Klubs, die etwas vorzuweisen haben. Mittelmaß-Klubs kommen für Aaron nicht in Frage."

Allofs: "Bei höheren Angeboten wird es schwer"

Im Dezember will Förster die Gespräche mit Werder aufnehmen: "Thomas Schaaf und Klaus Allofs haben auch in schwierigen Zeiten immer zu ihm gestanden. Der Eindruck täuscht nicht, dass sich Aaron in Bremen wohl fühlt."

Werder-Boss Allofs würde Hunt gerne halten, weiß aber um die Gegebenheiten des Geschäfts: "Wir werden das aufrufen, was wir können. Gibt es aber höhere Angebote anderer Klubs, wird es für uns schwierig."

Soldo sucht einen Lenker: Der Sieg in Berlin war für den 1. FC Köln wichtig, um sich etwas Luft im Tabellenkeller zu verschaffen. Zufrieden ist Trainer Zvonimir Soldo allerdings dennoch nicht. Vor allem das Offensiv-Spiel bereitet dem Kroaten Sorgen.

"Wir verlieren zu schnell die Bälle", sagt Soldo, und: "Wir passen nicht schnell genug. Das Umschalten von Defensive auf Offensive müssen wir verbessern." Deshalb fordert der FC-Coach im Winter Verstärkungen: "Wir brauchen einen Mittelfeldspieler, der den Ball halten und das Spiel lenken kann." Laut "Kicker wünscht sich Soldo allerdings keinen Zehner, sondern eher einen Taktgeber auf der Außenposition.

Subotic bekennt sich: Immer wieder tauchten zuletzt Gerüchte auf, das Neven Subotic den BVB bereits nach dieser Saison verlässt. Aus England hieß es, dass der Berater des Serben habe den Abwehrspieler auf der Insel für eine Ablöse von 17 bis 22 Millionen Euro angeboten.

"Lustig", nennt Subotic diese Zahlen nur. Momentan sieht sich der 20-Jährige ohnehin noch nicht soweit, zu einem größeren Klub zu wechseln: "Ich habe zwar in dieser Saison einige gute Spiele gemacht, aber nicht so viele, dass es für viel mehr reicht."

Weis will bleiben: Seit Ende August hat Tobias Weis kein Spiel mehr für 1899 Hoffenheim bestritten. Zuletzt stand der 24-Jährige nach seiner Knie-OP immerhin wieder zweimal im Kader. In Köln hofft Weis auf sein Comeback.

Im Sommer läuft dann sein Vertrag in Hoffenheim aus. "Ich will hier verlängern", macht Weis keinen Hehl aus seinen Zukunftsplanungen. In dieser Woche soll es erste Gespräche mit Jan Schindelmeiser geben. Der Manager hat ebenfalls "absolut" den Willen zu verlängern.

Nürnberg sortiert aus: Derzeit steht der Club auf einem Relegationsplatz. Wo die Franken in der nächsten Saison spielen, ist derzeit noch nicht klar. Wer im kommenden Jahr allerdings nicht mehr das FCN-Trikot tragen soll, kristallisiert sich derzeit schon heraus.

Joe Mnari darf den Verein verlassen. "Er war lange Stammspieler und kann nicht zufrieden sein, dass er nur noch ab und zu dabei ist", sagt Manager Martin Bader. Abwehrspieler Matthew Spiranovic würde man gerne ausleihen, um ihm Spielpraxis zu verschaffen. Mit Peter Perchtold planen die Franken nicht mehr. Pascal Bieler bezeichnet Bader als "Sonderfall", bei dem der Club noch abwarten will.

Freiburg plant: Beim SC laufen die bereits die Planungen für die kommende Saison. Laut "Kicker" stehen die Breisgauer kurz vor den Vertragsverlängerungen von Ivica Banovic und Jonathan Jäger.

Weitaus schwieriger gestaltet sich die Sache Mohamadou Idrissou. Der Kameruner hat nach Aussage von Sportdirektor Dirk Dufner "ein erstklassiges Angebot" vom SC vorliegen, liebäugelt aber wohl mit einem Wechsel zum FC Schalke.

Alles zur Bundesliga

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung