Cookie-Einstellungen
Fussball

Robben ja, Ribery wahrscheinlich nicht

Von SPOX
Arjen Robben (l.) traf in Wolfsburg zwei Mal. Beide Tore bereitete Franck Ribery vor
© Getty

Der FC Bayern München wird sein Gastspiel bei Borussia Dortmund vermutlich ohne Franck Ribery beginnen. Arjen Robben hat laut Trainer Louis van Gaal größere Chancen auf einen Platz in der Startelf. Zudem stellte van Gaal klar, auf welcher Position Philipp Lahm in Zukunft für Bayern spielen wird. Miroslav Klose wird vorerst nicht für Bayern spielen.

Beim 3:0 gegen den VfL Wolfsburg klappte das Zusammenspiel zwischen Franck Ribery und Arjen Robben schon recht gut. Ribery legte dem 24-Millionen-Neuzugang zwei Bälle auf, die dieser zu seinen ersten beiden Toren in der Bundesliga nutzen konnte.

Im Gastspiel des FC Bayern München bei Borussia Dortmund (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) wird die Flügelzange vermutlich gesprengt.

Van Gaal unzufrieden mit Ribery Einsatzzeit

Bayern-Trainer Louis van Gaal sagte am Freitag: "Es ist nicht gut, dass Franck Ribery für Frankreich gegen Serbein nur 13 Minuten gespielt hat. Ich hatte gehofft, dass er die vollen 90 Minuten spielt. Er ist weiter als vor zehn Tagen, aber ich muss erst sehen, wie er trainiert."

Van Gaal hatte in den letzten Wochen stets betont, Ribery nur dann von Anfang an spielen zu lassen, wenn dieser seine 100-prozentige Fitness errreicht habe.

Dortmund - Bayern: So wollen sie spielen

Lahm spielt rechts

Die Einsatz-Chancen von Arjen Robben bezifferte van Gaal höher als die von Ribery. "Robben ist körperlich besser drauf als Ribery", so der Niederländer.

In Dortmund auf jeden Fall spielen wird Philipp Lahm - aber zwar nicht wie zuletzt in der Nationalsmannschaft für 45 Minuten auf der linken Seite. "Philipp Lahm wird beim FC Bayern immer Rechtsverteidiger spielen", stellte van Gaal klar.

Klose legt Wettkampfpause ein

Das größte Problem nach der Länderspielpause sieht van Gaal nicht in der körperlichen Belastung seiner Spieler, sondern im mentalen Bereich.

"Es ist schwierig, den Fokus innerhalb so kurzer Zeit von der Nationalmannschaft auf die Bundesliga zu richten", sagte van Gaal, der auch die kurze Vorbereitungszeit auf das Spiel beklagte.

Nicht mit nach Dortmund reisen wird Miroslav Klose. Der Nationalspieler, der im WM-Qualifikationsspiel der DFB-Elf gegen Aserbaidschan zwei Tore erzielte, soll laut van Gaal ein einwöchiges Aufbauprogramm absolvieren, um seinen Fitnesszustand zu verbessern. Somit wird Klose auch im Champions-League-Spiel der Bayern bei Maccabi Haifa fehlen.

FC Bayern München: Alles zum deutschen Rekordmeister

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung