Cookie-Einstellungen
Fussball

Bayern: Spekulationen um Neuverpflichtungen

SID
Robert Enke wechselte 2004 vom FC Barcelona zu Hannover 96
© Getty

Für Hannovers Robert Enke und Mittelfeldspieler Rafael van der Vaart sind bislang noch keine Angebote vom FC Bayern eingegangen. Dafür sollen andere Spieler wieder im Fokus stehen.

Nationaltorhüter Robert Enke und Mittelfeldstar Rafael van der Vaart stehen offenbar nicht auf der Wunschliste beim angeschlagenen Rekordmeister Bayern München.

"Es gab noch nie Kontakt zu den Bayern, auch nicht in den letzten Tagen", sagte Enke der "tz". Der Keeper von Hannover 96 gilt als mögliche Alternative zu Bayern-Torhüter Michael Rensing, der nach Patzern erneut in die Kritik geraten ist.

Van der Vaart: Keine Signale aus München

"Aus meiner Sicht ist es sehr unrealistisch, dass sich bis zum 31. August noch etwas tut. Es gab nichts, und ich gehe auch nicht davon aus, dass etwas passieren wird", sagte Enke weiter. Hannovers Sportdirektor Jörg Schmadtke hatte zuvor Verhandlungsbereitschaft signalisiert.

Bei Bayern angeboten hatte sich der niederländische Nationalspieler van der Vaart, der bei Real Madrid in Ungnade gefallen ist. Dessen Berater Robert Geerlings meinte jedoch, dass es bislang keine Signale aus München gegeben habe - angeblich ist sein ehemaliger Verein Hamburger SV weiter in Kontakt mit van der Vaart.

Hoeneß schließt Neuzugänge nicht aus

Bayern-Manager Uli Hoeneß hatte nach dem schwächsten Saisonstart seit 43 Jahren weitere Neuzugänge nicht mehr ausgeschlossen. Der Rekordmeister hat vor der Saison zwar über 50 Millionen Euro in sieben Neuzugänge investiert, allerdings sind die Spieler bislang keine echte Verstärkung.

Deshalb wird über die Verpflichtung eines Verteidigers wie Darijo Srna (Schachtjor Donezk) oder Arne Friedrich (Hertha BSC Berlin) spekuliert, als Ergänzung zum Franzosen Franck Ribery kursiert auch der Name Wesley Sneijder (Real Madrid). Friedrich erklärte jedoch, dass er weiter bei Hertha spielen werde. Auch die Namen John Arne Riise (AS Rom), Juan Vargas (AC Florenz) und Jaroslav Drobny (Hertha) fielen.

Jupp Heynckes, Vorgänger von Trainer Louis van Gaal in München, hält die derzeitigen Probleme nur für eine Momentaufnahme: "Der FC Bayern wird reagieren. Schon am Samstag gegen Wolfsburg. Louis van Gaal ist ein erstklassiger Trainer. Aber er ist kein Wunderheiler und Wundermacher."

Robert Enke im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung