Cookie-Einstellungen
Fussball

Hertha-Stürmer Woronin für drei Spiele gesperrt

SID
Andrej Woronin wurde vom DFB für drei Spiele gesperrt
© sid

Andrej Woronin von Bundesligist Hertha BSC Berlin ist nach einer Tätlichkeit vom DFB zu drei Spielen Sperre und einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt worden.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Andrej Woronin vom Bundesligisten Hertha BSC Berlin für drei Spiele gesperrt.

Der Ukrainer hatte bei der 0:2-Niederlage des Hauptstadtklubs am vergangenen Samstag in Hannover nach einer Tätlichkeit an Leon Andreasen (89.) die 1000. Rote Karte der Bundesliga-Geschichte gesehen.

10.000 Euro Geldstrafe

Außerdem muss der 29-Jährige 10.000 Euro Geldstrafe bezahlen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, Verein und Spieler können bis Donnerstagmorgen Einspruch einlegen.

Das Sportgericht wertete Woronins Vergehen als "zwei rechtlich selbständige Handlungen". Der Torjäger hatte zuerst Andreasen von den Beinen geholt und ihm danach den Ball an den Körper geschossen.

Alle News rund um die Bundesliga

Werbung
Werbung