Cookie-Einstellungen
Fussball

Reinhardt zu den Wölfen?

Von SPOX
Bastian Reinardts Vertrag läuft am Saisonende aus
© Getty

Hamburg und Frankfurt verlieren Leistungsträger, Marcelo Bordon weiß nicht, was er will, ein Ex-Schalker ist bei Hannover im Gespräch und Hoffenheims Kapitän will ins Ausland. News und Gerüchte aus der Bundesliga.

Tauschgeschäft mit Bastian Reinhardt? Das HSV-Angebot war ihm nicht gut genug. Bastian Reinhardt hat die Offerte über eine Vertragsverlängerung abgelehnt. Natürlich nicht ohne Plan B. Laut "kicker" haben mehrere Bundesligaklubs ein Auge auf den langen Innenverteidiger geworfen.

Unter den Interessenten sind neben Frankfurt und Mönchengladbach auch der VfL Wolfsburg. Dem aktuellen Tabellenführer werden dabei die besten Chancen ausgerechnet. So steht ein Tauschgeschäft zwischen dem HSV und Wolfsburg im Raume.  Im Gegenzug könnte der Wolfsburger Alexander Madlung an die Elbe wechseln.

Bordon wechselhaft: Was denn nun? Noch vor Tagen stand bei Schalke 04 und Marcel Bordon alles auf Abschied: Bordon und Kobiaschwili verlassen S04. Jetzt kann er sich doch wieder eine Zukunft bei den Knappen vorstellen.

"Ich bleibe gerne bei Schalke. Wenn der Klub das auch will", erklärt der 33-jährige Brasilianer im "kicker". Von Klubseite habe mit ihm aber noch niemand gesprochen. Ein Wink mit dem Zaunpfahl, nur muss Schalke erstmal einen Gesprächspartner für Bordon finden.

Fink weg aus Frankfurt: Hecking lockt den 27-jährigen Frankfurter nach Hannover. Nachdem Michael Fink ein neues Vertrags-Angebot der Eintracht abgelehnt hat, scheint jetzt Hannover an dem Mittelfeldspieler interessiert zu sein.

Larsen nach Hannover? Und wieder Hannover. Die Planungen für die neue Saison laufen auf Hochtouren. So soll Dieter Hecking beim Quali-Spiel Dänemark - Albanien den Ex-Schalker Sören Larsen beobachtet haben.

Der 27-jährige Stürmer wechselte vergangen Saison von Schalke zum FC Toulouse in die Ligue 1 . Mit Mike Hanke könnte er nächstes Saison für einen Hauch von Schalke-Offensive in Niedersachsen sorgen.

Teber liebäugelt mit Ausland: "Ich brauche eine Veränderung, ich gehe defintiv", lässt Selim Teber im "kicker" verlauten. Dem 28-jährige Kapitän der Hoffenheimer liegen nach eigenen Angaben "zwei sehr interessante Angebote aus dem Ausland" vor. Welche Vereine sich hinter den Angeboten verstecken, verrät er noch nicht.

Der türkisch-stämmige Frankenthaler kam im Januar 2006 von Denizlispor in den Breisgau. Lockt jetzt ein größerer Klub aus der Süper Lig?

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung