Cookie-Einstellungen
Fussball

Auch BVB und Werder angeln nach Welttorjäger

Von Johannes Rupprechter
Eine imposante Bilanz: Lucas Barrios erzielte im Jahr 2008 nicht weniger als 37 Treffer
© Imago

Neben der Berliner Hertha zeigen nun auch Borussia Dortmund und Werder Bremen Interesse am Welttorjäger von 2008, Lucas Barrios. Die Hauptstädter indes haben einen weiteren Rumänen im Visier. Und der 1. FC Köln ist händerringend auf der Suche nach einem Regisseur.

Neue Konkurrenz für Berlin: Hertha BSC hat Konkurrenz im Buhlen um den argentinischen Welttorjäger Lucas Barrios erhalten. Denn nun wollen auch zwei andere Bundesligisten den 24-Jährigen Knipser verpflichten. Dieser bestätigt gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Ich habe neben Hertha auch andere Angebote, zum Beispiel von Borussia Dortmund und Werder Bremen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist aber noch nichts unterschrieben."

Barrios erzielte im Kalenderjahr 2008 nicht weniger als 37 Treffer in 36 Spielen für den chilenischen Erstligisten Colo-Colo Santiago. Sein Vertrag dort läuft noch bis 2013. Mit rund sechs Millionen Euro ist die Ablöseforderung der Chilenen dementsprechend hoch. Der Mittelstürmer sieht dies als Barriere an, weist aber gleichzeitig auf seine Qualitäten hin: "Ich weiß, dass das Geld ein Problem ist. Aber es gibt eben nicht viele Stürmer mit meinen Fähigkeiten in Südamerika."

Neuer Rumäne im Anmarsch: Die Berliner Hertha hat sich bei ihren Personalplanungen für die kommende Saison nach Informationen der "Bild" in Rumänien umgesehen. Objekt der Begierde ist Mittelfeld-Spieler Cristian Tanase. Berlin-Manager Dieter Hoeneß bestätigt das Scouten des 22-Jährigen durch Chefscout Rudi Wojtowicz: "Rudi hat sich den Spieler angesehen. Er ist nicht schlecht. Mehr möchte ich dazu aber nicht sagen."

Der dreimalige rumänische Nationalspieler spielt aktuell bei Arges Pitesti. Die Verhandlungen könnten zum Problem werden, denn der halbe Pitesti-Vorstand sitzt wegen Schiedsrichter-Bestechung hinter Gittern. Tanase gilt als pfeilschnell und kann sowohl die Positionen auf den Außenbahnen sowie hinter der Spitze bekleiden. 

Köln will Kroaten-Star: Auf der Suche nach einem Spielgestalter hat der 1. FC Köln einen Kroaten ins Visier genommen. FC-Scout Herbert Zimmermann wohnte am Sonntag dem Spiel NK Rijeka gegen Slaven Belupo (6:2) bei und schaute sich Rijeka-Star Anas Sharbini an. Und was er gesehen hat, dürfte ihn beeindruckt haben. Denn der 22-Jährige, der neben der kroatischen auch die jordanische Staatsbürgerschaft besitzt, wartete mit einem Dreierpack auf.

Sharbinis Berater Sanjin Ugarkovic weiß vom Interesse der Domstädter und sagte zu "Bild": "Für Anas wäre Köln eine sehr gute Option für seine Entwicklung, vor allem unter Trainer Daum."

Sharbini, der unbedingt noch auf den WM-Zug 2010 aufspringen will, hat aber längst nicht nur das Interesse der Rheinländer auf sich gezogen. Auch die niederländischen Spitzenklubs Ajax und Eindhoven sowie Hoffenheim sollen am Rechtsfuß, der bei Rijeka noch bis 2010 Vertrag hat, interessiert sein.

News & Gerüchte vom Montag

Werbung
Werbung