Cookie-Einstellungen
Fussball

Ellbogencheck: DFB ermittelt gegen Luiz Gustavo

SID
Luiz Gustavo muss mit einer nachträglichen Strafe rechnen
© sid

Der DFB nimmt Ermittlungen gegen den Hoffenheimer Luiz Gustavo auf. Der Brasilianer hatte beim Spiel gegen Hannover 96 seinem Gegenspieler einen Ellbogenschlag verpasst.

Dem brasilianischen Profi Luiz Gustavo von Herbstmeister 1899 Hoffenheim droht eine Sperre. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird am Montag Ermittlungen gegen den Mittelfeldspieler einleiten. Das bestätigte DFB-Mediendirektor Harald Stenger.

Luiz Gustavo hatte am Samstag beim 2:2 seines Klubs gegen Hannover 96 seinem Gegenspieler Arnold Bruggink hinter dem Rücken von Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) einen Ellbogenschlag verpasst (36.).

Die Tätlichkeit hätte mit einem Platzverweis geahndet werden müssen.

Da der Unparteiische die Tätlichkeit nicht gesehen hat, kann der Kontrollausschuss anhand der Fernsehbilder Ermittlungen einleiten.

Hoffenheim - Hannover: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung