Cookie-Einstellungen
Fussball

Kein Trainerschein - Ziege zollt Belastung Tribut

SID
Christian Ziege bestritt als aktiver 72 Länderspiele für Deutschland
© Getty

Der Co-Trainer von Borussia Mönchengladbach, Christian Ziege, muss die Ablegung seines Trainerscheines verschieben. Der 36-Jährige musste den aktuellen Lehrgang unter Ausbilder Frank Wormuth aufgrund zu hoher Belastungen bei der Borussia abbrechen.

Beim 55. Lehrgang zur Trainer-Ausbildung des Deutschen Fußball Bundes (DFB) stellte Ausbildner Frank Wormuth den Teilnehmern ein gutes Zwischenzeugnis aus. "Die Jungs haben sehr gut gearbeitet, ziehen sehr engagiert mit und hinterfragen die Inhalte auch", äußerte sich der 48-Jährige auf der Internetseite des DFB.

Nur einer hinkt den Erwartungen hinterher: Mönchengladbachs Co-Trainer Christian Ziege musste wegen hoher Belastungen beim Vorletzten der Bundesliga, Borussia Mönchengladbach, passen und die Segel frühzeitig streichen.

Bereits drei Ämter ausgeübt

Der ehemalige Bayern-Profi hatte in der laufenden Saison bei den Fohlen bereits drei Ämter inne. Zunächst war er als Sportdirektor tätig, ehe er den Posten des Interimstrainers und schließlich die Assistenz-Rolle von Coach Hans Meyer übernahm.

Die 25 restlichen Teilnehmer, darunter St. Paulis Holger Stanislawski und Wehens Christian Hock, befinden sich indes voll im Soll.

Christian Ziege im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung