Cookie-Einstellungen
Fussball

Tor der Hinrunde: Baumjohann gegen Bremen

Von SPOX
Alexander Baumjohann (l.) umkurvt die Bremer Sebastian Boenisch und Naldo
© Getty

Eigentlich schade, dass die Bundesliga nach 17 Spieltagen in die Winterpause geht. Die Hinserie hatte mit Hoffenheims Angriff auf die Bayern, mehreren markigen Sprüchen der Verantwortlichen und reihenweise sehenswerten Toren allerhand zu bieten. Am 30. Januar 2009 geht es wieder weiter - bis dahin viel Spaß mit den Hinrunden-Tops und Flops, zusammengestellt von SPOX.

Wer kennt Daniel Simmes? Der Mann wurde 1966 in Dortmund geboren und begann seine Fußballerkarriere bei der DJK Karlsglück Dortmund-Dorsfeld.

75-Meter-Solo gegen Leverkusen

Berühmt wurde Simmes durch sein Tor des Jahres 1984. Im Alter von zarten 18 Jahren schnappte sich Simmes beim Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen 75 Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball, sieben Leverkusener warfen sich ihm erfolglos in den Weg. Zehn Sekunden dauerte es zwischen Ballannahme und Torschuss.

Im Oktober 1990 machte Simmes als Spieler des KSC eine folgenschwere Aussage: "Die Fans machen mich fertig, lachen mich bei jeder Ballberührung aus. Das hat keinen Sinn mehr." Simmes durfte danach nie wieder in der Bundesliga spielen.

60-Meter-Solo gegen Bremen

Alexander Baumjohann ist noch aktiv, demnächst vielleicht sogar beim FC Bayern.

Beim Spiel seiner Gladbacher gegen Werder Bremen am 3. Spieltag schnappte sich Baumjohann 60 Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball, Naldo und Boenisch warfen sich ihm erfolglos in den Weg und Klette Frings ließ sich auch irgendwann abschütteln.

Baumjohanns Tor - ein echtes Sahnestück und ein seltenes Glücksgefühl für alle Gladbach-Fans.

Alexander Baumjohann im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung