Cookie-Einstellungen
Fussball

Von Aufsteiger bis Zidane: Das A-Z des Knallers

Von SPOX
Zwei Protagonisten des Krachers: Bayerns Franck Ribery und Hoffenheims Vedad Ibisevic
© SPOX

FC Bayern München gegen 1899 Hoffenheim - kein Bundesligaspiel in den vergangenen Jahren hat die Massen so elektrisiert wie das Duell Rekordmeister gegen Überraschungs-Aufsteiger (20.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere). Es geht um die - vorübergehende - Vormachtstellung im deutschen Fußball, die Tabellenführung und die Herbstmeisterschaft. Gewinnt Hoffenheim, ist der Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick der Wintertitel nicht mehr zu nehmen. Jürgen Klinsmann überrascht mit der Aufstellung.

SPOX.com hat die letzten News, alle Infos, Sprüche und Zahlen von A bis Z.

Die Schlüssel zum Spiel: SPOX analysiert Taktik, Trainer und Systeme

A wie Aufsteiger: Die letzte Heimpleite gegen einen Aufsteiger kassierten die Bayern am 1. Spieltag der Saison 1997/98 beim 0:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Die Roten Teufel wurden am Ende deutscher Meister...

B wie Bomber der Nation: Gerd Müller bangt um seinen Rekord von 40 Toren in einer Saison (1971/72). "Vedad Ibisevic kann meinen Rekord brechen. Und wenn ihm das gelingt, werde ich ihm gratulieren", sagte Müller. Ibisevic hat in 15 Spielen bereits 17 Mal getroffen.

C wie Clowns: Gibt's am kommenden Montag reichlich, wenn der FC Bayern Mitarbeiter, Partner, Kunden und Journalisten samt Kind und Kegel in den Zirkus Krone in München zur Weihnachtsfeier einlädt. Uli Hoeneß als Löwen-Dompteur - herrlich!    

D wie Daniel van Buyten: Hat mit seinen guten Leistungen zumindest vorübergehend Martin Demichelis verdrängt. Der Argentinier muss für ihn auf die Bank.

E wie Erdrutsch: Abgleiten größerer Erd- und Gesteinsmassen. Ralf Rangnick befürchtet für den Fall eines Hoffenheimer Sieges eine Naturkatastrophe: "Wenn die Münchner verlieren, wäre das ein Erdrutsch."

Ralf Rangnick im Premiere-Interview: Ohne Angst in die Arena

F wie Fans: 6.500 reisen aus Hoffenheim und Umfeld an. Zum ersten Mal in dieser Saison ist das Auswärts-Kontingent bei Bayern-Heimspielen komplett vergriffen.

G wie Geilstes Spiel: Von der "Bild" verwendete Assoziation des Knallers (siehe H und Y).

H wie Hundertachtundsechzig: So viele Länder bieten heute Abend eine Live-Übertragung im TV an. Sogar die New Yorker Zeitung "Times" schreibt über das "Spiel der Spiele" in good old Germany (siehe G und Y).  

I wie Ibisevic, Vedad: 24, Stürmer von Hoffenheim. Einst bei Alemannia Aachen verkannt, trifft der Bosnier derzeit wie er will und jagt Gerd Müllers Rekord (siehe Bomber der Nation).

J wie Jaissle, Matthias: 20, Innenverteidiger von Hoffenheim. Bekommt es heute wahlweise mit Luca Toni oder Miroslav Klose zu tun. Hat mit erstklassigen Stürmern schlechte Erfahrungen gemacht. Beim 2:5 in Leverkusen sah Jaissle gegen Stefan Kießling keine Sonne.

K wie Kunkel, Ingrid: Betreiberin der Tankstelle in Sinsheim, wo sich die Hoffenheimer Spieler vor jeder Auswärtsfahrt eindecken. Chips, Prinzenrolle, Multivitaminsäfte. Nicht im Sortiment: Bier, Schnaps, Zigaretten.

L wie Luftsprung: Jürgen Klinsmanns bevorzugte Verarbeitung von Toren seiner Mannschaft. "Bild" hat analysiert: Je wichtiger die Tore, desto höher der Sprung. Heute Abend werden neue Rekordhöhen erwartet.

Zwei User, zwei Meinungen: Der Knaller im Blog-Duell!

M wie Maric, Tomislav: Ehemaliger, mittelmäßiger Stürmer. Als Offensiv-Trainer in Hoffenheim hauptverantwortlich für den besten Sturm der Liga (40 Tore).

N wie nicht zu Null: Die Bayern kassierten in allen sieben Bundesliga-Heimspielen mindestens einen Gegentreffer. In der Champions League läuft's besser. Zu Null gegen Florenz, zu Null gegen Steaua. Gutes Omen für die Münchner: Hoffenheim hat ja Champions-League-Format...

O wie Ole, Ole, super TSG: Hoffes Fan-Brüller aus der Feder der Band "Die Chefs". Ähnelt dem Song "Zehn kleine Jägermeister" von den Toten Hosen.

P wie Podolski, Lukas: Chronisch wechselwilliger Bayern-Stürmer. Muss heute wegen anhaltender Rückenbeschwerden erneut passen.

Q wie Quote: Stehen schlecht für einen Hoffenheimer Sieg. Bei bwin gibt's 42,50 Euro für einen 10-Euro-Einsatz. Wer auf die Bayern setzt, wird nicht reich: 17 Euro für zehn. 

R wie Rensing, Michael: Kennt Hoffenheim aus dem Eff-Eff. Der Bayern-Keeper spielte in der Regionalliga acht Mal gegen die TSG und verlor nie (drei Siege, fünf Remis).

 

S wie Skalp: Bindegewebe aus Haut, Unterhaut und Sehnenhaube unter dem Schädeldach des Menschen. Beim Skalpieren wird die Haut vom Schädel gezogen, ein bei Pathologen beliebter Vorgang beim Untersuchen von Leichen. Ralf Rangnick hat es darauf abgesehen: "Wir fahren ja nicht dahin, um Trikots zu tauschen. Wir wollen ihren Skalp."

T wie Tickets: 150.000, 175.000, 200.000. Irgendwo dazwischen liegt die Wahrheit der Karten-Anfragen für das Spiel zwei gegen eins.

U wie Unentschieden: Fehlanzeige, wenn Hoffenheim auswärts spielt. In sieben Partien auf fremdem Terrain gab's vier Siege und drei Niederlagen.

V wie Vier zu eins: Bayerns erste Mannschaft hat bereits ein Spiel gegen Hoffenheim absolviert. Im August 1999 war's, als die Münchner zur Einweihung des Dietmar-Hopp-Stadions den damaligen Verbandsligisten mit 4:1 besiegten.

W wie Weihnachtsfeier: In der Regel ein Anlass, um sich ordentlich zu besaufen. Aber nicht heute Abend! Stellvertretend für viele die Meinung von SPOX-User Jones: "Maaann, heute ist Weihnachtsfeier, wo kein Fußball übertragen wird. Ich fasse es nicht!"

X wie Xaver: Männlicher Vorname, überwiegend im bayrischen Sprachraum gebräuchlich. Bekannte Namensträger: Xaver Unsinn und Franz-Xaver Kroetz (Baby Schimmerlos in "Kir Royal"). Statistisch gesehen heißt in Bayern jeder 8000. Mann Xaver. Bei 69.000 Zuschauern könnte heute Abend schon einer dabei sein.   

Y wie Yokohama: Stadt in Japan, Austragungsort des WM-Finals 2002 zwischen Deutschland und Brasilien. Der Hype um ein Fußballspiel hat danach nie wieder ähnliche Dimensionen erreicht. Bis zum Duell Bayern gegen Hoffenheim (Siehe G und H).

Zidane, Zinedine: Der französische Ex-Fußball-Gott hat Bayern-Star Franck Ribery zum Ritter geschlagen: "Er ist einfach großartig, herausragend. Er springt mir in die Augen. Mit allem was er tut. Er schießt nicht nur Tore, er lässt auch die anderen glänzen. Er ist ein Guter", sagte Zizou.

Der 16. Spieltag der Bundesliga im Überblick

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung