-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Spiele-Klausel von Wörns beim BVB gestrichen

SID

Marbella/Spanien - Borussia Dortmund und Christian Wörns haben "in beiderseitigem Einvernehmen" eine 25-Spiele-Klausel im Kontrakt des ehemaligen Nationalspielers gestrichen, gab der Klub im Trainingslager der BVB-Mannschaft in Marbella bekannt.

"Ich wollte mir das unwürdige Spektakel ersparen, dass bei jedem Spiel runtergerechnet wird, wie viele Spiele noch zur Vertragsverlängerung fehlen", sagte der 35 Jahre alte Wörns.

Der jetzt nicht mehr gültige Passus hätte eine automatische Vertragsverlängerung nach sich gezogen, wenn Wörns in dieser Saison 25 Pflichtspieleinsätze erreicht hätte.

Neue Konkurrenz für Wörns 

"Ich möchte nicht, dass gegen Ende meiner Karriere Woche für Woche gezählt wird, ob ich auf die Anzahl der Spiele komme", ergänzte Wörns.

In der aktuellen Saison wurde der Innenverteidiger von Cheftrainer Thomas Doll elfmal eingesetzt (zehn Bundesligaspiele, ein DFB-Pokalspiel).

Der BVB und Wörns vereinbarten eine Absichtserklärung, nach der im Sommer 2008 über die weitere Zusammenarbeit für ein Jahr entschieden werden soll.

Wörns hat in der BVB-Mannschaft starke Konkurrenz im Kampf um einen Stammplatz in der Innenverteidigung. Nach der Verpflichtung von Mats Hummels (FC Bayern München) muss sich der ehemalige Leverkusener und Frankreich-Legionär außerdem gegen Robert Kovac, Markus Brzenska und Martin Amedick durchsetzen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung