Cookie-Einstellungen
Fussball

Klasnics Zukunft bei Werder ungewiss

SID

Belek - Die Zukunft von Ivan Klasnic bei Werder Bremen ist ungewiss. Über den Verbleib des Stürmers, der nach einer Nierentransplantation Ende 2007 sein Comeback gefeiert hat, bei dem Bundesligisten über das Vertragsende am 30. Juni hinaus hat es bislang noch keine Gespräche gegeben.

"Wir wollen erst abwarten, wie seine weitere Entwicklung verläuft", sagte Sportdirektor Klaus Allofs zu den Gründen, warum die Bremer ihrem Stürmer noch kein neues Angebot vorgelegt haben.

Werder will zunächst weiter beobachten, ob Klasnic nach seiner schweren Erkrankung den Belastungen des Profifußballs auch dauerhaft standhält. Über dieses Vorgehen hatte sich der 27-Jährige in der "Bild"-Zeitung beklagt. Am Mittwoch nahm er sich im Trainingslager der Bremer im türkischen Belek aber wieder etwas zurück. "Ich warte auch darauf, dass der Verein auf mich zukommt", sagte Klasnic. Er konzentriere sich im Moment nur auf den Fußball. "Mein Ziel ist es, in der Rückrunde wieder in die Stammelf zu kommen. Was die Vertragssituation angeht, verspüre ich keinen Druck."

Über mögliche Angebote anderer Vereine äußert er sich nicht. Ligakonkurrent Hannover 96 hat sein Interesse schon öffentlich bekundet, denn Klasnic könnte im Juli ablösefrei wechseln. Aber auch sein Verbleib in Bremen ist nach wie vor möglich. "Ich spiele jetzt meine siebte Saison bei Werder. So etwas gibt man nicht einfach so auf", sagte Klasnic.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung