Cookie-Einstellungen
Fussball

Nürnberg: Ablösepoker um Jan Koller

SID

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg bemüht sich weiter intensiv um die Verpflichtung des tschechischen Nationalspielers Jan Koller. "Wir sind im ständigen Austausch mit seinem Verein AS Monaco", bestätigte Sportdirektor Martin Bader in der "Nürnberger Zeitung" Verhandlungen mit dem Erstliga-Club aus Frankreich.

Die Franken sind sich mit bereits Koller einig über einen Wechsel in der Winterpause, aber es fehlt die Freigabe aus Monaco, wo der 34 Jahre alte Stürmer noch bis Juni 2008 unter Vertrag steht.

Die Vorstellungen beider Clubs über die Höhe der Ablöse liegen immer noch weit auseinander. Die von der französischen Sportzeitung "L'Equipe" genannten zwei Millionen Euro sind laut Bader allerdings nicht realistisch. Ein Problem bei der geplanten Verpflichtung ist auch, dass Monaco noch keinen Koller-Nachfolger gefunden hat.

Auch international einsetzbar

Der 2,02 Meter große Stürmer soll beim DFB-Pokalsieger einen bis 30. Juni 2009 laufenden Vertrag erhalten und am besten bereits zum Trainingsauftakt am 4. Januar oder fünf Tage später bei der Reise ins Portugal-Trainingslager dabei sein.

"Es geht nur noch darum, wer sich als Erster auf den anderen zubewegt", betonte Bader. Da Monaco in dieser Saison nicht in einem internationalen Wettbewerb steht, könnte Koller beim FCN im UEFA-Cup gegen Benfica Lissabon eingesetzt werden.

Koller wäre die zweite während der Saison getätigte Verpflichtung beim "Club". Als Neuzugang steht bereits Jacques Abardonado fest: Der 29 Jahre alte französische Abwehrspieler von OGC Nizza kommt zur Rückrunde und erhält bei den Franken einen Vertrag bis 2010.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung