-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Van der Vaart öffnet Juve die Tür

Von SPOX
van der vaart, hsv, hamburg
© Getty

München - Rafael van der Vaart und Juventus Turin. Was die Spatzen schon seit Tagen von den Dächern pfeifen, wird jetzt erstmals richtig konkret.

Der HSV-Spielmacher wird im niederländischen Magazin "Voetbol International" mit folgenden Worten zitiert: "Ich verlasse den HSV nur für einen Topklub. So wie zum Beispiel Juventus Turin, die sich für mich interessiert haben. Falls es da ein konkretes Angebot geben würde, würde ich es mir sehr genau durch den Kopf gehen lassen."

In den vergangenen Tagen hatten mehrere italienische Sporttageszeitungen das Interesse der Turiner am Niederländer vermeldet. Van der Vaart glaubt auch, dass sich der HSV mit Juve an den Verhandlungstisch setzen würde: "Ich glaube, dass Hamburg mit sich reden lassen würde."

HSV an Sergio Almiron interessiert 

Aus Juve-nahen Kreisen ist außerdem zu hören, dass sich der italienische Rekordmeister bereits vor einem Monat mit van der Vaarts Berater getroffen haben soll. 

Der Schlüssel zum möglichen Transferabschluss ist laut "Gazzetta dello Sport" Juves argentinischer Mittelfeldspieler Sergio Almiron. Der HSV soll an dem Spielmacher, der vor der Saison für neun Millionen Euro von Empoli nach Turin gewechselt war, interessiert sein.

Der Argentinier konnte sich im zentralen Mittelfeld der Turiner nicht durchsetzen und ist hinter den Stammkräften Cristiano Zanetti und Antonio Nocerino sowie dem Portugiesen Tiago nur vierte Wahl.

Van der Vaart würde seinerseits sehr gut in Juves Anforderungsprofil passen. Mit Ausnahme von Mauro Camoranesi, der aufgrund einer Muskelzerrung bis Anfang Februar ausfällt, hat Trainer Claudio Ranieri keinen technisch so starken Mann wie den Niederländer in seinen Reihen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung