Cookie-Einstellungen
Fussball

Neuer Interessent für van der Vaart

Von SPOX
van der vaart, Rafael, HSV, Atletico
© Getty

München - In Hamburg hatte man gehofft, dass wenigstens bis zur Winterpause Ruhe herrscht in Sachen Rafael van der Vaart. Doch nichts da!

Aus Spanien meldet sich nun ein neuer Interessent für den Niederländer. Während bislang nur vom FC Valencia konkrete Absichten geäußert wurden, schmeißt nun auch Atletico Madrid seinen Hut in den Ring.

Laut der Sporttageszeitung "AS" wollen die Madrilen van der Vaart mit aller Macht in die spanische Hauptstadt lotsen.

Auch Barca denkt nach

Demnach rechnen sich Atleticos Verantwortliche sehr gute Chancen aus, da Hamburgs Spielmacher seine Vorliebe für den spanischen Fußball bereits mehrfach bekundet habe und Atletico zudem sportliche Perspektiven zu bieten hätte. Derzeit rangiert der Stadtrivale von Real in der Primera Division auf Platz vier. "AS" berichtet zudem, dass auch der FC Barcelona über einen Transfer des 24-Jährigen nachdenkt.

Ein Wechsel käme allerdings erst für den Sommer in Frage. "Ich werde im Winter nicht wechseln, bin garantiert bis Saisonende hier in Hamburg! Wir haben ja noch große Ziele mit unserem Klub, wollen in dieser Serie endlich was gewinnen", hatte van der Vaart zuletzt erklärt.

Neben den Spekulationen um Hamburgs Kapitän, gibt es noch jede Menge weiterer Wechselgerüchte in der Bundesliga:

Ismael-Wechsel vor Vollzug

Der Transfer von Valerien Ismael vom FC Bayern zu Hannover 96 rückt immer näher. Der 32-Jährige soll am Mittwoch die sportärztliche Untersuchung in Hannover absolvieren.

Danach will 96-Manager Christian Hochstätter mit seinem Münchner Kollegen Uli Hoeneß über die Transfermodalitäten sprechen. Die Niedersachsen sollen für den Franzosen, der zur Saison 2005/2006 für acht Millionen Euro von Werder Bremen nach München gekommen war, eine Ablösesumme von 200.000 Euro bezahlen.

Während Ismael die Bayern verlassen will, könnte es mit Yassine Chikhaoui schon bald ein neues Gesicht beim Rekordmeister geben. Am 21-jährigen Tunesier vom FC Zürich sollen allerdings auch Bremen, Leverkusen und der HSV dran sein, wie "Bild" berichtet.

Stuttgart an Bajramovic dran

Auch der Meister ist auf der Suche nach Verstärkungen, und dabei offenbar bei einem Konkurrenten fündig geworden. Wie "Bild" berichtet, hat der VfB Stuttgart bereits mit dem Berater von Schalkes Zlatan Bajramovic Kontakt aufgenommen. Der defensive Mittelfeldspieler ist derzeit bei den Knappen meist nur noch zweite Wahl.

Eine ganze Reihe von Neuverpflichtungen peilt derweil Hertha BSC an. Angreifer Dejan Milovanovic soll als Ersatz für den verletzten Lucio von Roter Stern Belgrad kommen. Bei der Beobachtung des 23-Jährigen sollen Trainer Lucien Favre zudem noch Rechtsverteidiger Dusan Basta und Spielmacher Ognjen Koroman positiv aufgefallen sein. Bei beiden denken die Berliner nun über eine Verpflichtung nach.

Südamerikaner für Eintracht und FCN

Im Ausland ist offenbar auch Eintracht Frankfurt fündig geworden. Der brasilianische Angreifer Josiel da Rocha von Parana Clube soll ganz oben auf der Wunschliste von Trainer Friedhelm Funkel stehen.

Ebenfalls aus Südamerika könnte der neue Stürmer des 1. FC Nürnberg kommen. Der mittlerweile vertragslose Nationalspieler Paraguays, Nelson Cuevas, gilt als Favorit. Für die Abwehr ist Hannovers Reservist Thomas Kleine ein Kandidat.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung