Cookie-Einstellungen
Fussball

Nächster "Uru" für Schalke

Von SPOX
Vicente, Sanchez, Uruguay, Schalke
© Getty

München - Die Winterpause in der Bundesliga hat begonnen. Das bedeutet aber nur für die Spieler Urlaub.

Die Manager und Sportdirektoren der Klubs haben nur wenig Zeit die besinnliche Zeit in Ruhe zu verbringen. Am 1. Januar öffnet das Transferfenster und bis dahin gilt es den Markt zu sondieren und Neuzugänge auszugraben.

Deshalb brodelt in dieser Phase die Gerüchteküche wie nur selten im Laufe einer Saison. Vor allem die Klubs der unteren Tabellenhälfte wollen im Winter nachbessern und sind auf der Suche nach Verstärkungen.

Wer geht wohin, wer ist wo im Gespräch? Alle Namen, alle Transfers, alle Gerüchte im Überblick.

Schalke 04
Die Königsblauen können dank des Einzugs ins Achtelfinale der Champions League noch mal Geld in die Hand nehmen.

Vor allem im Angriff besteht Handlungsbedarf. Denn neben Kevin Kuranyi regiert im Schalker Sturm das Mittelmaß. Abhilfe könnte Vicente Sanchez von Deportivo Toluca aus Mexiko bringen. Der Nationalstürmer Uruguays soll rund zwei Millionen Euro kosten. Der 1,70 Meter große Linksfuß wäre nach Carlos Grossmüller, Gustavo Varela und Dario Rodriuguez der vierte "Uru" im Kader.

Der Wechsel von Ze Roberto von Botafogo soll noch in dieser Woche perfekt gemacht werden. Sobald die letzten Ergebnisse des Medizin-Checks vorliegen, steht dem Wechsel nichts mehr im Weg. Als Ablöse sind rund drei Millionen Euro im Gespräch.

Auch in Sachen Albert Streit wird Manager Andreas Müller noch mal in Frankfurt vorstellig. Die Schalker wollen dern 27-Jährigen schon im Winter holen. Sein Wechsel im Sommer ist schon beschlossene Sachen.

Bayern München
Nach Angaben des "Corriere dello Sport" intensivieren die Münchner ihr Werben um Lazio-Stürmer Goran Pandew. Paul Breitner soll beim Champions-League-Spiel gegen Real Madrid in Rom gewesen sein, um den 24-jährigen mazedonischen Stürmer zu beobachten. Als Ablösesumme nennt die italienische Zeitung 18 Millionen Euro.

Hertha BSC Berlin
Am Rande des Spiels der Bayern in Berlin trafen sich die Hoeneß-Brüder mit Vertretern des FC Zürich. Bei den Bayern ging es um Yassine Chikhaoui, bei den Herthanern um Favres Wunschspieler Raffael. Nach guten Gesprächen soll der Transfer noch vor Weihnachten perfekt gemacht werden. Dafür müssten die Berliner fünf Millionen Euro berappen - zu zahlen in Raten. Eine Europacup-Qualifikation in den nächsten Jahren würde einen Nachschlag bedeuten.

Derweil hat der brasilianische Nationalspieler Gilberto, dessen Kontrakt in Berlin zum Saisonende ausläuft, entgegen vorheriger Aussagen sein verstärktes Interesse an einer Vertragsverlängerung bei Hertha BSC geäußert. "Ich möchte in Berlin bleiben", sagte Gilberto, der eine erste Offerte des Hauptstadt-Klubs abgelehnt hatte.

VfL Wolfsburg
Nach der durchwachsenen Hinrunde könnte Felix Magath den Kader weiter umbauen. Hartnäckig halten sich weiter die Namen Andreas Hinkel und Timo Hildebrand.

Hinkel, dessen Wechsel zu Celtic Glasgow schon fast sicher schien, hat durchblicken lassen, dass er lieber in die Bundesliga wechseln würde. Da sich die Verhandlungen mit Hinkels Klub Sevilla aber schwierig gestalten, hat Magath Zdenek Pospech als Alternative ins Auge gefasst. "Wenn die Vereine sich einigen, geht er nach Wolfsburg", sagte Pospech-Berater Miroslav Kadlec.

Auch Hildebrand scheint einem Wechsel nicht mehr abgeneigt zu sein. Da er in Valencia bei Ronald Koeman keine Chance bekommt, könnte er sich in Wolfsburg für die Nationalmannschaft empfehlen. Magath pflegt seit seiner Stuttgarter Zeit gute Kontakte zum Keeper.

MSV Duisburg
Das Tabellenschlusslicht muss im Winter dringend handeln. Besonders der Angriff bereitet Kopfzerbrechen, mit nur 14 Toren der schwächste der Liga. "Sicherlich muss im Sturm etwas passieren. Wir müssen schauen, was wir machen können", kündigte Präsident Walter Hellmich an. Als Fehleinkauf erwies sich der in die Jahre gekommene Stürmerstar Ailton. Während Manasseh Ishiaku es immerhin auf fünf Tore brachte, gelang dem Brasilianer in sieben Partien nur ein Treffer.

Hansa Rostock
Nach dem positiven Hinrundenabschluss mit dem Sieg gegen Bochum (2:0) behauptete Trainer Frank Pagelsdorf bei Premiere, dass Hansa im Winter nicht aktiv auf dem Transfermarkt werden könne, weil keine finanziellen Mittel vorhanden seien. Der "kicker" will nun erfahren haben, dass die Rostocker aber an einer Rückholaktion von Gledson arbeiten. Der Brasilianer konnte sich beim VfB Stuttgart nicht durchsetzen, hat aber auch Anfragen von anderern Klubs vorliegen. Dagegen soll Marcel Schied den Verein im Winter verlassen.

VfB Stuttgart
Mit Sergiu Radu steht bereits ein Zugang fest. Als Abgang kommt nun wohl Michael Langer hinzu. Der 22-jähre Ersatzkeeper steht kurz vor einem Wechsel zum SC Freiburg. Die Breisgauer sind bereit, 400.000 Euro Abslöse zu zahlen. Für Langer rückt der 19-jährige Sven Ulreich in den Profi-Kader, der bisher beim VfB Stuttgart II zwischen den Pfosten stand.

Eintracht Frankfurt
Die Frankfurter wollen Roger von Gremio Porto Alegre auf Leihbasis mit Kaufoption unter Vertrag nehmen. Der 21-Jährige konnte letzte Woche im Probetraining zwar nicht überzeugen, sein Ruf ist jedoch viel besser. Deshalb wollen die Verantwortlichen noch mehr Erkenntnisse einholen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung