Cookie-Einstellungen
Fussball

Real Madrid - Atalanta Bergamo: Das 3:1 in der Champions League zum Nachlesen im Liveticker

Von SPOX

In der Champions League fand das Achtelfinal-Rückspiel zwischen Real Madrid und Atalanta Bergamo statt. Hier bei SPOX könnt Ihr die Partie im Liveticker nachlesen. Die Highlights der Partie im Video!

Sichere Dir jetzt Deinen DAZN-Gratismonat und sieh das Spiel zwischen Real Madrid und Atalanta Bergamo umsonst!

Real Madrid - Atalanta Bergamo: Champions League zum Nachlesen im Liveticker 3:1

  • Tor: 1:0 Benzema (34.), 2:0 Ramos (59.), 2:1 Muriel (83.), 3:1 Asensio (85.)

Fazit: Im ersten Durchgang war das Spiel gut, aber nicht sonderlich unterhaltsam. Das hat die zweite dann nachgeholt mit vielen Toren und Torchancen. Allerdings: Spannend wurde es zu keinem Zeitpunkt. Dafür sorgte Real Madrid mit viel Routine, Erfahrung und den Toren zur rechten Zeit, jeweils nach Einladungen des Gegners. Bergamo dagegen konnte die wenigen Optionen, die eine starke und beinahe fehlerfreie Real-Verteidigung anbot, nicht nutzen. Muriels Treffer kam zu spät.

90.+5: Das Spiel ist aus!

90.+2: Real könnte es noch deutlicher machen. Das wäre dem Spiel aber auch nicht gerecht. Und so ist es ganz passend, dass Sportiello den Heber aus kurzer Distanz von Rodrygo, der klasse von Benzema halbrechts im Strafraum eingesetzt wird, sehr gut pariert. Einzig an Sportiellos Fehler zum 0:1 lag es heute dann auch nicht mehr.

90.+1: Vor dem Spiel heute war Bergamo in der laufenden CL-Saison auswärts noch ohne Gegentor. Heute setzt es die erste Niederlage.

90.: Fünf Minuten werden nachgespielt.

90.: Malinovskiy wird von Kroos und Modric im Mittelfeld nochmal in die Mangel genommen. Auch für die kleinen, aber effektiven und gut platzierten Fouls, um die gegnerischen Angriffe zu stoppen, war sich Real im Spiel nie zu schade.

87.: Der gute, aber letzten Endes wie alle seine Kollegen glücklose Malinovskiy versucht es nochmal wuchtig aus der Distanz, verfehlt die Querstange aber um gut einen Meter.

3:1! Asensio macht den Deckel drauf

85.: TOOOOOOOR FÜR REAL MADRID! Real eiskalt. Da war nicht mal Zeit, um zur Schlussoffensive zu blasen für Bergamo. Stattdessen rennt Atalanta zu dritt auf der linken Seite unkoordiniert ins Pressing - und ins Leere. Der Ball kommt an der Mittellinie zu Vazquez, der nimmt Fahrt auf, wartet lange, bis er halblinks im Strafraum Asensio anspielt. Und der vollstreckt kaltschnäuzig.

84.: Die letzten Patronen bei Bergamo. Caldara kommt für Pessina. Außerdem geht Muriel unmittelbar nach seinem schönen Freistoßtreffer runter und macht so Platz für Miranchuk.

Muriel verkürzt - Atalanta braucht noch zwei Treffer

83.: TOOOOOOOR FÜR ATALANTA! Atalanta gibt nicht auf. Und kommt durch einen wunderbaren Freistoßtreffer durch Muriel zum Erfolg. Der Ball liegt kurz hinter der Strafraumlinie. Und Muriel legt den perfekt über die Mauer und ins Eck. Der baumlange Cortouis kommt noch ran, kann aber nicht parieren.

77.: Kroos verliert seinen Gegenspieler mal aus den Augen und muss Ilicic dann ein Bein stellen. Auch dafür gibt es folgerichtig die Verwarnung.

77.: Auf der Gegenseite dribbelt sich Rodrygo mit Dampf und Elan über halblinks in den Strafraum. Vor Sportiello geht ihm aber der Platz aus und Rodrygo verstolpert ins Toraus.

76.: Guter Schnittstellenpass von Malinovskiy zu Zapata, der so rechts im Strafraum frei vor Cortouis auftaucht, weil Militao ins Leere grätscht. Doch Cortouis zeigt, dass er auch zur Stelle ist, wenn es mal etwas schwieriger wird. Und behält im direkten Duell die Oberhand, bleibt lange stehen und pariert abermals mit dem Fuß.

74.: Modric klärt einen Vortrag auf der linken Seite zur Ecke. Die wird am ersten Pfosten aus dem Sechzehner geköpft, aus dem Rückraum kommt aber Maehle zum Nachschuss. Aber in die Arme von Cortouis.

73.: Nacho hält gegen Ilicic im Mittelfeld den Fuß drüber und kassiert dafür die Gelbe Karte.

71.: Real Madrid groovt das jetzt nach Hause. Ein Sturmlauf Atalantas, zu dem es ja theoretisch absolut fähig ist, das hat es häufig genug bewiesen, ist nach wie vor nicht abzusehen.

69.: Vinicius war Reals größter Unruheherd, war mit seinem Tempo ein wichtiger Faktor im königlichen Offensivspiel. Jetzt wird er durch Rodrygo ersetzt.

68.: Auf der anderen Seite scheitert Benzema an Sportiello - und am Pfosten. Benzema leitet im Zentrum selbst ein mit einem Pass auf die rechte Bahn zu Vazquez und startet dann durch. Vazquez bedankt sich, indem er die butterweiche Flanke zurück zu Benzema abliefert. Den Kopfball pariert Sportiello stark, dann hat Bergamo Glück, dass Benzema den Abpraller aus kurzer Distanz ans Aluminium setzt.

66.: Es wirkt, als nähmen die Dinge ihren Lauf. Real stellt unaufgeregt und abgezockt die Offensivpower des Gegners kalt. Und ist zwei Mal zur Stelle, wenn der Gegner patzt. Atalanta braucht drei Tore fürs Viertelfinale. Keine Ahnung, wo die herkommen sollen.

64.: Ramos wechselt sich selbst aus. Job getan, jetzt Schonung und ein Küsschen für Zidane. Militao kommt ins Spiel.

62.: Halbchance für Bergamo. Von der linken Seite kommt der Ball in den halblinken Raum des Sechzehners. Dort spielen Pessina und Djimsiti einen hübschen doppelten Doppelpass. So kommt Pessina aus 15 Metern zum Torschuss, setzt den aber am langen Pfosten vorbei. Für mehr reichte es für Atalanta bislang noch nicht.

61.: Ganz bittere Minuten für Toloi. Der Elfmetersünder wird unmittelbar nach dem zweiten Gegentreffer ausgewechselt. Palomino kommt neu ins Spiel.

Sergio Ramos erhöht für Real Madrid

59.: TOOOOOOOOR FÜR REAL MADRID! Ramos macht den Elfer zur Chefsache. Kurzer Anlauf, kurz verzögert. Und sicher unten links eingeschoben. Es sieht sehr, sehr gut aus für Real Madrid.

58.: Elfmeter für Real Madrid! Ilicic mit dem schweren Fehlpass im Mittelfeld. Seine erste Ballaktion, und mit der spielt er aus dem Zentrum in den Fuß von Vinicius. Der nimmt gegen eine aufgelöste Bergamo-Verteidigung Fahrt auf, zieht an Toloi vorbei. Und der tritt ihn genau auf der Strafraumkante gegen den Fuß.

55.: Das muss das 2:0 für Real sein. Das weiß Vinicius, der verzweifelt im gegnerischen Netz hängt. Und deswegen ärgert sich Ramos, der sich gar auf den Boden schmeißt vor Fassungslosigkeit. Warum so viel Retroperspektive? Weil das Spiel gerade ruht. Gosens hat sich verletzt.

52.: Irre Szene von Vinicius. Himmel und Hölle in geschätzten acht Sekunden. Tief in der eigenen Hälfte holt er sich den Ball ab. Er startet auf seiner linken Seite, spielt Mendy im Zentrum an, der Laufweg ist perfekt, Mendys Pass auch. An der Strafraumkante wird Romero ausgewackelt, kurz vor dem Fünfer grätscht Djimsiti mit Romero den eigenen Mann um. Und was macht Vinicius? Er schiebt aus sechs Metern kläglich im Schneckentempo am Tor vorbei.

51.: Zapata das erste Mal in Aktion. Sturmpartner Muriel findet ihn mit einem Pass von der linken Seite. Zapata steht mit dem Rücken zum Tor, hat Ramos im Rücken. Und versucht es kunstvoll, mit der Hacke für den einstartenden Gosens durchzustecken. Kein schlechter Versuch, aber einen Tick zu weit. Courtois packt zu.

49.: Ganz stark, wie sich Real in der eigenen Hälfte aus dem gegnerischen Pressing entzieht. Dann verlagert Vazquez mit Übersicht von der rechten Seite ins Zentrum. Dort könnten Benzema und Mendy ein Übergewicht schaffen. Weil Benzema die Ballannahme verspringt, wird daraus aber nichts.

48.: Unsichtbarer Sechser, bester Sechser: Kroos hatte im ersten Durchgang die meisten Ballaktionen aller Spieler, spielte nur zwei Fehlpässe bei 57 Zuspielen und gewann starke 57 Prozent seiner Zweikämpfe. Mit solchen Werten bist du in einem taktisch geprägten und unaufgeregten Spiel schnell mal der beste Spieler auf dem Feld.

46.: Kraftpaket Zapata tigert aufs Feld. Pasalic weicht. Der Wechsel macht Sinn. Atalanta fortan mit der komlumbischen Doppelspitze.

46.: Weiter geht's!

Real Madrid - Atalanta Bergamo: Champions League im Liveticker 1:0 zur Halbzeit

Halbzeit: In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit wenigen Torchancen ist es Atalanta-Keeper Sportiello, der den einen individuellen Fehler begeht, der bislang den Unterschied ausmacht. Benzema sagte Danke und sorgte mit seinem leichten Tor dafür, dass Bergamo zwangsläufig zwei Treffer braucht, um nicht auszuscheiden. Dadurch wird der Eindruck erweckt, Real hätte alles im Griff. Gleichzeitig weiß man aber auch, dass Atalanta noch ein paar Gänge Luft nach oben hat, was die Offensivpower angeht. Das war noch nicht alles.

45: Pünktlich gehts in die Halbzeit. Dabei pfeift Makkelie Atalanta allerdings einen wunderbaren Steilpass aus dem Zentrum in den Lauf von Muriel weg. Ob Ramos da noch hingekommen wäre? Wir werden es nicht erfahren. Unglücklich vom Referee und bitter für Bergamo.

43.: Malinovskiy versucht es für Atalanta aus halbrechter Postion und gut 25 Metern Torentfernung. Den Huf dafür hat er, das Visier muss er noch einstellen. Der Ball geht recht deutlich rechts vorbei, Courtois muss nicht eingreifen.

41.: Auf dem Feld passiert gerade nicht viel. Das nutzen wir für eine Benzema-Huldigung, auch wenn sein Tor jetzt keine große Stürmerkunst mehr war. Trotzdem war es aber sein fünfter Pflichtspieltreffer in Folge, insgesamt erzielte er gar sechs Tore in diesem Zeitraum. Und mit seinen jetzt 70 CL-Toren hat er nur Ronaldo, Messi, Raul und Lewandowski vor sich.

39.: Valverde kommt zwei Mal nicht an den Ball, hat dann genug und zieht gegen Djimsiti fies das Bein nach. Die Gelbe für diesen Tritt ist redlich verdient.

36.: Eine Verlängerung ist damit vom Tisch. Viel ändert sich aber an Bergamos Ausgangssituation auch nicht. Zwei Tore mussten auch schon mit Anpfiff her. Es sei denn, man setzte aufs Elfmeterschießen. Gut möglich, dass es jetzt offener und risikoreicher nach vorne geht.

Benzema schießt Real Madrid in Führung

34.: TOOOOOOOOOR FÜR REAL MADRID! Gesagt, getan. Benzema erzielt die Führung für Real! Und tatsächlich ist es der erste dicke, individuelle Fehler, der das Tor ermöglicht. Keeper Sportiello mit einem völlig missglückten Schlag aus seinem Strafraum. In den Fuß von Modric. Der hat die Fähigkeit, den Ball direkt zu verarbeiten. Und auf Benzema querzulegen, sodass der nur noch einschieben muss.

31.: Wir sprachen von einem Abend mit Potential. Das wird zwar nicht regelrecht enttäuscht, dafür spielen beide Teams zu gut. Schließlich macht kaum jemand Fehler, das Niveau ist hoch und wird einem CL-Achtelfinale gerecht. Doch ein bisschen mehr Richtung Spektakel darf es schon gerne noch gehen. Das erste Tor wäre wohl der Knotenlöser.

28.: Wenige Augenblicke später kommt Modric zu einem Distanzschuss, der geht aber weit drüber. Das ist zu wenig für diesen eigentlich gut vorgetragenen Angriff. Da wird sich Vinicius in der Pause was von Benzema anhören müssen. Der wüsste, wie man's gemacht hätte.

27.: Und da haben wir sie. Und das ist fast schon ein Hochkaräter. Auch wenn Vinicius' Abschluss letzten Endes stecken bleibt. Valverde eröffnet aus der eigenen Hälfte mit einem Pass auf Vinicius, der nimmt Tempo auf, wartet perfekt ab, bis er halblinks vor dem Tor für Benzema durchstecken kann. Benzema legt mit dem ersten Kontakt und aus der Drehung perfekt wieder zurück, doch Vinicius verpasst den direkten Abschluss. Er will die Kugel nochmal annehmen, vorlegen - und bleibt dann hängen.

24.: Zwei gute Kroos-Bälle, jeweils mit Risiko und tief gespielt, sorgen für einen guten Ansatz. Zu mehr wird es aber nicht, weil Vazquez' Versuch, an der Strafraumkante für Benzema klatschen zu lassen, misslingt. Wir warten geduldig auf die nächste Torszene.

Real Madrid vs. Atalanta: Keine Torchancen, viel Kampf

21.: Größtenteils ist das aber noch ein großes Beschnuppern, auch nach 20 Minuten noch. Lücken und Schwachstellen werden gesucht. Weder das eine, noch das andere wird angeboten. Bergamo geht naturgemäß etwas höheres Risiko, steht in den wenigen Umschaltansätzen von Real aber schnell wieder hinter dem Ball.

18.: Erster Besuch von Real in Bergamos Sechzehner. Vinicius Junior überläuft an der linken Außenbahn Maehle, hat da deutliche Tempovorteile. Auch der Lupfer in die Mitte ist nicht ungefährlich. Benzema lauert, kommt aber nicht ran.

16.: Bergamo bleibt im Angriffsdrittel vertreten, bekommt den zweiten Eckball der Partie und den dritten Standard in drei Minuten zugesprochen. Und kommt jetzt auch zum zweiten Mal zum Abschluss. Eher zufällig springt der Ball an der Strafraumkante Djimsiti vor die Füße. Dessen Schuss geht deutlich übers Tor.

14.: Gefährlicher wird es aber trotzdem nicht. Muriel chippt die Kugel ins Zentrum, Romero versucht es artistisch wie kompliziert per Seitfallzieher, Nacho blockt.

13.: Aber im erweiterten Nachgang bekommt Toloi gegen Mendy rechts nahe der seitlichen Strafraumbegrenzung an der Grundlinie einen Freistoß zugesprochen. Das ist nochmal einen Tick vielversprechender als ein Eckstoß.

13.: Guter Vortrag von Atalanta, über das Dreieck Muriel, Gosens und Pasalic geht es nach vorne. Muriel steckt vor dem Sechzehner für Pasalic durch, Ramos ist aber noch im Weg und klärt zur Ecke. Die bringt keinen Ertrag.

10.: Und entsprechend präsentiert sich Real stabil. Der erste Schock nach der guten Gosens-Chance ist verdaut. Mit großen Spielanteilen und viel Selbstverständnis lassen die Königlichen den Ball rotieren. Und schieben sich langsam nach vorne.

8.: Und Madrid steht tief. Vazquez ist keinesfalls Außenstürmer, wie angenommen, sondern Außenverteidiger. Vor Courtois steht eine Fünferkette. Die Wege nach vorne werden lang sein. Zweifelsohne hat Real aber natürlich die spielerische Qualität und mit Vinicius oder Mendy auch den Speed, den zu überbrücken. Oder Ramos schädelt einen rein, auch möglich.

5.: Stürmischer Beginn der Gäste, das war auch nicht anders zu erwarten. Trainer Gasperini hat diesem Team die DNA verpasst, dass es immer nur nach vorne gehen kann. Bergamo steht mit zehn Feldspielern in der gegnerischen Hälfte und jagt jedem verlorenen Ball hinterher.

3.: Nach nicht mal drei Minuten bestätigt Gosens uns. Atalanta kommt über die linke Seite, Muriel setzt sich klasse gegen Vazquez durch, verschafft sich mit stabilem Körpereinsatz Platz und kommt zur Flanke. Auf Höhe des ersten Pfostens streckt Gosens den Fuß rein, bekommt aber keinen Druck hinter den Ball. Den Abschluss aus fünf Metern Entfernung fängt Courtois sicher.

2.: Ein enges Hinspiel, ein Real, das zwei Mal in Folge im CL-Achtelfinale unter ihrer Würde gescheitert ist, ein Atalanta, das als stürmischste Truppe Europas gilt - in diesem Abend steckt Potential. Das Alfredo di Stefano wird dem nicht wirklich gerecht, das wirkt immer etwas wie Trainingsspiel. Doch das Bernabeu wird noch umgebaut.

1.: Los geht's!

Real Madrid - Atalanta Bergamo: Champions League heute im Liveticker - Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • Real Madrid: Courtois - Nacho, Varane, Sergio Ramos, Mendy - Valverde, Modric, Kroos - Vazquez, Benzema, Vinicius
  • Atalanta Bergamo: Sportiello - Rafael Toloi, Romero, Djimsiti - Maehle, de Roon, Pasalic, Gosens - Pessina, Malinovskyi - Muriel

Vor Beginn:

Die Hymne ertönt! Gleich rollt hier auch der Ball.

Vor Beginn:

Atalanta haderte nach dem Rückspiel mit der strittigen Roten Karte gegen Freuler. 73 Minuten lang musste Bergamo dadurch in Unterzahl spielen und die größte Waffe wurde dem Team von Gasperini geraubt: der hemmungslose und nimmermüde Offensivdrang. Stattdessen musste das 0:0 verteidigt werden, was auch lange gelang. Durch Mendys späten 1:0-Siegtreffer für Real ist heute aber trotzdem eine Aufholjagd von Nöten, soll es nach 2020 auch in der zweiten CL-Saison der Klubgeschichte bis ins Viertelfinale gehen.

Vor Beginn:

Für Tore ist in derzeitiger Lage fast einzig Benzema zur Stelle, der Franzose mit Knipsergarantie ist Reals Lebensversicherung in dieser Saison. Zumal Millionen-Mann Hazard weiter Rätsel aufgibt. Der Belgier feierte am Wochenende ein 15-minütiges Comeback nach sechs Wochen Pause. Das Ergebnis: Die nächsten Muskelprobleme, erneut einige Wochen Ausfallzeit.

Vor Beginn:

Auch die derzeitige Form spricht nicht gegen ein Weiterkommen. Seit acht Spielen ist Real ungeschlagen, die Meisterschaft ist nach einer Schwächephase von Stadtrivale Atletico wieder offen. Real glänzt zwar selten und Kantersiege gehören der Vergangenheit an, selbstverständlich steht Zidanes Mannschaft aber für eine riesige Routine und Erfahrung. Und wenn tatsächlich eines Tages Ronaldo wieder zurückkommen sollte, fallen auch wieder mehr Tore.

Vor Beginn:

Hält Real Madrid die spanische Flagge in der Königsklasse aufrecht? Mit Barcelona und Sevilla haben sich zwei Vertreter schon verabschiedet, Atletico muss morgen nach 0:1-Hinspielpleite gegen Chelsea ein ganz hartes Brett bohren. Da ist Reals Ausgangsposition ja schon fast gemütlich. Dank des 1:0-Auswärtssieges in Bergamo stehen die Chancen nicht schlecht, nach dem Aus in den letzten zwei Jahren gegen Man City und Ajax Amsterdam das erste Mal seit 2018 wieder das Viertelfinale zu erreichen.

Vor Beginn:

Real Madrid oder viel besser Benzema konnte zuletzt eine peinliche Pleite gegen Elche mit zwei späten Toren verhindern. Im Vergleich zu diesem 2:1-Sieg stellt Trainer Zidane auf zwei Positionen um. Isco (Bank) und Casemiro (nicht im Kader) sind nicht im Einsatz, stattdessen aber Kroos und Modric. Kroos feiert seinen 100. Startelf-Einsatz in der Champions League, nur Weltmeister-Kapitän Lahm steht in dieser Wertung vor ihm (110).

Vor Beginn:

Obwohl Bergamo mit der Hypothek der Hinspiel-Niederlage nach Spanien reist, sind die Italiener optimistisch, noch ins Viertelfinale einzuziehen. "Unser großer Antrieb ist, dass wir im Rückspiel das wahre Atalanta-Gesicht zeigen", sagte Nationalspieler Robin Gosens im kicker.

Vor Beginn:

Real Madrid muss heute auf Eden Hazard verzichten. Den belgischen Nationalspieler legt eine Blessur der rechten Oberschenkelmuskulatur lahm. Erst am vergangenen Wochenende hatte er nach einer sechswöchigen Zwangspause sein Comeback gefeiert.

Vor Beginn:

Das Hinspiel in Bergamo gewann Real Madrid mit 1:0. Schütze des so wichtigen Auswärtstores war Ferland Mendy in der 86. Spielminute. Für die Madrilenen geht es darum, mit dem Einzug ins Viertelfinale die Möglichkeit auf einen Titel in dieser Saison zu wahren. Schließlich besitzt das Team von Trainer Zinedine Zidane in der spanischen Liga bei sechs Punkten Rückstand auf Atletico Madrid nur noch eine Minimalchance auf die Meisterschaft.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des Achtelfinal-Rückspieles zwischen Real Madrid und Atalanta Bergamo. Der Anstoß erfolgt um 21 Uhr.

Champions League: Real Madrid - Atalanta Bergamo heute im TV und Livestream

Der Streaming-Dienst DAZN zeigt das Spiel zwischen Real und Atalanta ab 20.45 Uhr live und exklusiv.

Im Livestream seid Ihr dementsprechend via DAZN-App (11,99 € pro Monat oder 119,99 Euro) dabei. Kommentiert wird das Spiel von Max Siebald und Experte Sebastian Kneißl.

Alternativ könnt Ihr die Begegnung bei Pay-TV-Sender Sky in der Konferenz mit dem Parallelspiel Manchester City gegen Borussia Mönchengladbach sehen.

Champions League: Die Achtelfinalrunde im Überblick

DatumUhrzeitHeimHinspielRückspielAuswärtsTV-Übertragung
Dienstag, 16. März21 UhrManchester City2:0-:-Borussia M'gladbachSky
Dienstag, 16. März21 UhrReal Madrid1:0-:-Atalanta BergamoDAZN
Mittwoch, 17. März21 UhrFC Chelsea1:0-:-Atletico MadridDAZN
Mittwoch, 17. März21 UhrBayern München4:1-:-Lazio RomSky
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung