Fussball

FIFA-Chef Infantino an Italien: "Wir werden Ende dieses Albtraum feiern"

SID
Gianni Infantino warnt vor einer Rezession im Fußball.

FIFA-Präsident Gianni Infantino beschwört in der Coronakrise das Durchhaltevermögen der italienischen Sportwelt. "Die Zeit für Fußball wird wieder kommen, und wir werden zusammen das Ende eines Albtraums feiern. Nach dieser Epidemie wird die Fußballwelt ganz anders sein. Sie wird inklusiver, sozialer und solidarischer sein. Sie wird auf lokaler Ebene stärker verankert, zugleich aber auch globaler sein", schrieb Infantino in einem Appell, der von der italienischen Nachrichtenagentur ANSA veröffentlicht wurde.

Der 50-jährige Schweizer, der italienische Wurzeln hat, zeigte sich wegen der Situation in Italien betroffen.

"Mein italienisches Herz ist von den Bildern des schrecklichen Leids erschüttert, das viele Familien unseres Landes so hart trifft", so Infantino. Er rief die Italiener auf, sich an die Regeln der Behörden zu halten, und lobte den unermüdlichen Einsatz der Sanitäter im Kampf gegen die Epidemie. In Italien sind über 100.000 Menschen mit dem Virus infiziert, die Anzahl der Todesfälle liegt bei über 13.000.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung