FIFA-Awards: Megan, Kloppo und Leo haben gut lachen

 
Der Fußballweltverband hat mit viel Pomp und Pracht seine Besten gekürt. Klopp, Messi und Rapinoe räumen groß ab. Hier sind alle Preisträger im Überblick.
© getty
Der Fußballweltverband hat mit viel Pomp und Pracht seine Besten gekürt. Klopp, Messi und Rapinoe räumen groß ab. Hier sind alle Preisträger im Überblick.
Puskas Award: Dem erst 18-jährigen Ungarn Daniel Zsori aus Debrecen gelang im Februar im Duell mit Ferencvaros das Tor des Jahres.
© getty
Puskas Award: Dem erst 18-jährigen Ungarn Daniel Zsori aus Debrecen gelang im Februar im Duell mit Ferencvaros das Tor des Jahres.
Fan Award: Silvia Grecco geht mit ihrem blinden Sohn Nikollas zu jedem Palmeiras-Spiel und schildert ihm jede Aktion.
© getty
Fan Award: Silvia Grecco geht mit ihrem blinden Sohn Nikollas zu jedem Palmeiras-Spiel und schildert ihm jede Aktion.
Fairplay Award: Die Auszeichnung geht an Leeds United und Trainer Marcelo Bielsa, die Aston Villa am letzten Spieltag der Saison ein Tor erzielen ließen, nachdem der eigenen Führungstreffer fiel, als ein Villa-Spieler verletzt am Boden lag.
© getty
Fairplay Award: Die Auszeichnung geht an Leeds United und Trainer Marcelo Bielsa, die Aston Villa am letzten Spieltag der Saison ein Tor erzielen ließen, nachdem der eigenen Führungstreffer fiel, als ein Villa-Spieler verletzt am Boden lag.
Welttorhüterin des Jahres: Sari van Veenendaal erreichte mit den Niederlanden das Finale der WM und wurde als beste Keeperin des Turniers ausgezeichnet.
© getty
Welttorhüterin des Jahres: Sari van Veenendaal erreichte mit den Niederlanden das Finale der WM und wurde als beste Keeperin des Turniers ausgezeichnet.
Welttorhüter des Jahres: Alisson Becker gewann mit Liverpool die Champions League und mit Brasilien die Copa America. Verwies Marc-Andre ter Stegen und Ederson auf die Plätze.
© getty
Welttorhüter des Jahres: Alisson Becker gewann mit Liverpool die Champions League und mit Brasilien die Copa America. Verwies Marc-Andre ter Stegen und Ederson auf die Plätze.
Welttrainer/-in Frauenfußball: Der US-Amerikanerin Jill Ellis gelang es als erster Trainerin zwei Weltmeisterschaften zu gewinnen.
© getty
Welttrainer/-in Frauenfußball: Der US-Amerikanerin Jill Ellis gelang es als erster Trainerin zwei Weltmeisterschaften zu gewinnen.
Welttrainer des Jahres: Jürgen Klopp setzte sich gegen Pep Guardiola und Mauricio Pochettino durch. Bei seiner Rede nahm er den Preis bescheiden für den ganzen FC Liverpool an.
© getty
Welttrainer des Jahres: Jürgen Klopp setzte sich gegen Pep Guardiola und Mauricio Pochettino durch. Bei seiner Rede nahm er den Preis bescheiden für den ganzen FC Liverpool an.
Das FIFA-Team des Jahres/Frauen: Sari van Veenendaal - Lucy Bronze, Nilla Fischer, Kelley O'Hara, Wendie Renard - Julie Ertz, Amandine Henry, Rose Lavelle - Marta, Alex Morgan, Megan Rapinoe.
© spox
Das FIFA-Team des Jahres/Frauen: Sari van Veenendaal - Lucy Bronze, Nilla Fischer, Kelley O'Hara, Wendie Renard - Julie Ertz, Amandine Henry, Rose Lavelle - Marta, Alex Morgan, Megan Rapinoe.
Weltfußballerin: Megan Rapinoe war die beste Spielerin der Weltmeisterschaft und ist Botschafterin für Toleranz und Gleichberechtigung. Ihre Rede in Mailand war ein erneuter Appell.
© getty
Weltfußballerin: Megan Rapinoe war die beste Spielerin der Weltmeisterschaft und ist Botschafterin für Toleranz und Gleichberechtigung. Ihre Rede in Mailand war ein erneuter Appell.
Das FIFA-Team des Jahres/Männer: Etwas viel Real Madrid für unseren Geschmack, oder?
© spox
Das FIFA-Team des Jahres/Männer: Etwas viel Real Madrid für unseren Geschmack, oder?
Weltfußballer: Zum sechsten (!) Mal wurde Lionel Messi als bester Fußballer der Welt ausgezeichnet. Viele hatten mit Liverpools Virgil van Dijk gerechnet, doch der ging leer aus.
© getty
Weltfußballer: Zum sechsten (!) Mal wurde Lionel Messi als bester Fußballer der Welt ausgezeichnet. Viele hatten mit Liverpools Virgil van Dijk gerechnet, doch der ging leer aus.
1 / 1
Werbung
Werbung