Cookie-Einstellungen
Fussball

Früherer Nationaltorhüter Immel vor Gericht

SID
Der ehemalige Nationaltorhüter Eike Immel bestreitet den Vorwurf des Drogenbesitzes
© Getty

Der frühere Nationaltorwart Eike Immel muss sich wegen mutmaßlichen Drogenbesitzes seit Dienstag vor dem Amtsgericht Dortmund verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 51-Jährigen den Kauf von Kokain in 78 Fällen im Jahr 2007 vor.

Zum Auftakt des auf zwei Tage angesetzten Verfahrens bestritt Immel nach Angaben eines Gerichtssprechers den Vorwurf.

Den weiteren Anklagepunkt einer Verletzung seiner Unterhaltspflicht gegenüber seiner Frau und seinen Kindern habe Immel dagegen eingeräumt, so der Sprecher weiter. Das Urteil soll voraussichtlich am 30. Oktober gesprochen werden.

Der Kader der deutschen Nationalmannschaft

Werbung
Werbung