-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

DFL verlängert TV-Vertrag für Russland

SID
Die DFL hat den TV-Vertrag mit dem russischen Fernsehsender "NTV-Plus" bis 2015 verlängert
© Getty

Die DFL hat den Vertrag mit dem russischen Fernsehsender NTV-Plus bis 2015 verlängert. Damit erwirbt NTV-Plus die Medienrechte zur Ausstrahlung aller Spiele der ersten und zweiten Liga.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat den Vertrag mit dem russischen Fernsehsender "NTV-Plus" um weitere drei Jahre bis 2015 verlängert.

NTV-Plus erwirbt die exklusiven Medienrechte zur Ausstrahlung aller Spiele der Bundesliga und 2. Liga in Russland und elf weiteren Ländern. Neben Russland umfasst der Vertrag Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, die Republik Moldau, Tadschikistan, Turkmenistan, die Ukraine und Usbekistan.

Bis zu fünf Bundesliga-Partien live

Die digitale TV-Plattform "NTV-Plus" überträgt pro Spieltag bis zu fünf Bundesliga-Partien live. Zuletzt hatte die DFL bereits die Partnerschaft mit "Eurosport" um drei Jahre verlängert.

Geschätzt rund 50 Millionen Euro wird die Liga für die Vermarktung der Bundesliga-Spiele im Ostblock und in Skandinavien für die drei Jahre kassieren. In insgesamt 22 Ländern werden weiter bis zu fünf Spiele der Bundesliga live übertragen.

Der Vertrag umfasst die Länder Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Island, Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Schweden, Tschechien und Ungarn.

Bosman-Urteil für TV-Sportrechte droht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung