Cookie-Einstellungen
Fussball

Löw fürchtet längere Pause für Metzelder

SID
Fußball, Primera Division, Deutschland, Metzelder
© DPA

Frankfurt/Main - Joachim Löw stellt sich auf eine längere Pause für Christoph Metzelder ein, rechnet aber nicht mit einer Operation beim Abwehrchef der deutschen Nationalmannschaft.

"Eine OP ist wahrscheinlich zu umgehen", sagte der Bundestrainer. "Er wird aber zunächst weiter pausieren müssen", ergänzte Löw.

Beim 27-jährigen ehemaligen Dortmunder Metzelder war eine Fußsohlen-Verletzung wieder aufgebrochen. Der Abwehrspieler von Real Madrid reiste trotz seines Ausfalls für das Länderspiel gegen Österreich ins Quartier der DFB-Auswahl nach Frankfurt an, um sich von Nationalmannschafts-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt untersuchen zu lassen.

Auszeit von bis zu zwei Monaten 

"Es ist richtig, dass ich wieder Probleme habe", sagte Metzelder in Frankfurt. Über Dauer und Schwere der Verletzung mochte er jedoch vor der Untersuchung nicht spekulieren. "Ich denke, ich bin in Madrid in guten medizinischen Händen. Aber ich möchte auch noch die Meinung von Müller-Wohlfahrt einholen, der mein Vertrauensarzt ist", sagte Metzelder.

Sein bislang letztes Spiel für Real Madrid hatte er Ende November vergangenen Jahres bestritten. Im DFB-Team war der 39-malige Nationalspieler zuletzt am 21. November 2007 beim 0:0 gegen Wales im Einsatz. Real-Trainer Bernd Schuster rechnet bei Metzelder mit einer weiteren Auszeit von bis zu zwei Monaten aus.

"Diese Verletzung heilt nur langsam. Ich hoffe, am Ende der Saison wieder mit ihm planen zu können", hatte Schuster erklärt und seinerseits eine Operation nicht ausgeschlossen.

Werbung
Werbung