Cookie-Einstellungen
Formel 1

Mercedes dominiert zum Auftakt

SID
Weltmeister Hamilton setzt sich beim Auftakt des Saisonfinals gleich an die Spitze
© getty

Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) und sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg (Wiesbaden) haben im ersten freien Training zum Großen Preis von Abu Dhabi (Sonntag 14 Uhr im LIVETICKER) die schnellsten Runden gedreht.

Die erste Bestzeit des Wochenendes ging in 1:43,754 Minuten an Hamilton, Rosberg war auf dem 5,554 km langen Yas-Marina-Kurs in 1:43,895 nur unwesentlich langsamer.

Das Freitagstraining von Abu Dhabi ist im Hinblick auf das Rennen wenig aussagekräftig, es dient den Teams nicht zuletzt bereits im Hinblick auf die Saison 2016 vor allem zum Testen. Das Rennen beginnt bei Tageslicht und endet in der Dunkelheit, deshalb geht die Asphalttemperatur mit zunehmender Dauer zurück. Das Freitagstraining dagegen findet im Tageslicht statt.

Das Ergebnis des 1. Trainings im Überblick

Die drittbeste Zeit am Freitagmorgen fuhr Kimi Räikkönen (Finnland/1:44,500), zwischen ihn und seinen Ferrari-Teamkollegen Sebastian Vettel (Heppenheim/1:44,742) schob sich als Vierter der Russe Daniil Kwjat im Red-Bull Renault (1:44,702).

Renault bleibt wohl bei Red Bull

Renault wird nach vielen Querelen während der Saison Red Bull anscheinend auch 2016 mit Motoren ausrüsten, das Team will sich noch am Freitag offiziell dazu äußern. Nico Hülkenberg (Emmerich/1:44,751) stellte seinen Force-India-Mercedes zunächst auf Platz sechs.

Mercedes experimentierte im ersten Training mit der Sitzposition der Fahrer, die das aerodynamische Verhalten des Autos beeinflussen kann, sowie mit den Einstellungen der Vorderradaufhängung und des Hightech-Lenkrads.

Zufrieden waren die beiden Fahrer nicht. "Das Auto ist nicht besonders gut", teilte Hamilton per Boxenfunk mit, und Rosberg musste wegen des nachlassenden Reifendrucks vorzeitig an die Box.

Kalender und WM-Stände 2015 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung