Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Sebastian Vettel droht auch Saudi-Arabien-GP zu verpassen

SID
Sebastian Vettel ist von seiner Corona-Erkrankung noch nicht zurückgekehrt.

Ex-Weltmeister Sebastian Vettel droht auch das zweite Saisonrennen der Formel 1 zu verpassen. Der 34-Jährige hat nach seiner COVID-19-Erkrankung noch nicht den nötigen negativen Corona-Test abgegeben, um in seinen Aston Martin zurückkehren zu können.

Die endgültige Entscheidung soll am Freitag fallen. Sollte Vettel nicht rechtzeitig fit für den Einsatz auf dem schnellen Stadtkurs in Dschidda (Sonntag, 19 Uhr im Liveticker) werden, steht erneut Nico Hülkenberg als Ersatzmann bereit.

"Sebastian Vettel hat den erforderlichen negativen COVID-Test noch nicht abgegeben, um zum Großen Preis von Saudi-Arabien zu fliegen. Nico Hülkenberg wird in Dschidda sein, um Seb bei Bedarf zu vertreten", teilte Aston Martin am Donnerstag mit: "Wir werden unsere endgültige Entscheidung bis Freitag aufschieben, um Seb jede Möglichkeit zu geben, das Rennen zu fahren."

Vettel hatte den Saisonauftakt am vergangenen Wochenende wegen einer COVID-19-Erkrankung verpasst, Hülkenberg sprang in Bahrain als Ersatzfahrer ein. Für das ambitionierte Team verlief das Rennen mit den Plätzen zwölf von Lance Stroll und 17 (Hülkenberg) enttäuschend.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung