Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Darum zeigt RTL das Qualifying beim GP von Saudi-Arabien heute nicht live im TV und Livestream

Von Filip Knopp
Die Formel-1-Saison 2022 hat begonnen.

In Saudi-Arabiens Hauptstadt Dschidda bei der Formel 1 steht am heutigen Samstag das Qualifying vor dem zweiten Saisonrennen an. Von RTL wird es allerdings nicht live im TV und Livestream übertragen. SPOX erklärt, warum das so ist und wo das Zeitfahren stattdessen gezeigt wird.

Der zweite WM-Lauf der Formel 1 soll trotz einer Explosion in der Nähe der Rennstrecke in Dschidda wie geplant am Sonntag (19.00 Uhr MESZ/Sky) stattfinden. Dies bestätigten die Formel 1 und der Automobil-Weltverband FIA am Samstagmittag (Ortszeit) "nach Gesprächen mit allen Teams und Fahrern".

Die saudischen Sicherheitsbehörden hätten "umfassend und detailliert versichert, dass die Veranstaltung sicher ist", hieß es in dem Statement weiter. Mit allen Beteiligten sei vereinbart worden, "während der gesamten Veranstaltung und in Zukunft einen klaren und offenen Dialog zu führen".

Die Fahrervereinigung GPDA sprach kurz darauf in einer Stellungnahme von einem "schwierigen Tag für die Formel 1 und einem stressigen für die Formel-1-Fahrer". Mit der Rauchwolke vor Augen sei es schwierig gewesen, voll fokussiert auf das Rennfahren auf der anspruchsvollen Hochgeschwindigkeitsstrecke zu bleiben.

Deswegen habe man am Freitag bis in die Nacht diskutiert. Dabei sei eine "Vielzahl von Optionen" besprochen worden. Nachdem saudi-arabische Regierungsvertreter erklärt hätten, die Sicherheitsmaßnahmen würden "auf ein Maximum hochgefahren", seien die Piloten letztlich zum Schluss gekommen, am Samstag und Sonntag ins Auto zu steigen. Die Fahrer äußerten ihre Hoffnung, man werde den saudi-arabischen Grand Prix wegen eines guten Rennens in Erinnerung behalten und nicht wegen des Vorfalls vom Freitag.

Jemenitische Huthi-Rebellen hatten am Freitagnachmittag eine Ölraffinerie in Sichtweite des Kurses angegriffen. Während des ersten freien Trainings auf dem Jeddah Corniche Circuit war nach einer Explosion plötzlich eine große Rauchwolke zu sehen, es roch nach verbranntem Öl.

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto unterstrich in der Pressekonferenz am Samstagmittag, die Formel 1 habe die richtige Entscheidung getroffen. "Wir sollten uns auf die Fakten konzentrieren", sagte der Italiener: "Es ist nicht das erste Mal, dass dies hier passiert. Es ist nicht toll. Aber wir als Formel 1 können eine positive Nachricht senden. Das ist unsere Pflicht und Aufgabe."

Formel 1: Darum zeigt RTL das Qualifying beim GP von Saudi-Arabien heute nicht live im TV und Livestream

Das Zeitfahren wird man sich im deutschen Fernsehen live anschauen können - allerdings nicht bei RTL. Der Kölner Privatsender war in der Bundesrepublik über Jahrzehnte hinweg die primäre Anlaufstelle, wenn es um die Übertragung der Formel 1 ging. Seit 2021 ist das jedoch nicht mehr der Fall und somit Geschichte.

Sky hält die Rechte an der Ausstrahlung der kompletten F1-Saison weiterhin. Immerhin: Durch eine Vereinbarung zwischen beiden Sendern wird es auch dieses Jahr vier Rennen live im Free-TV bei RTL zu sehen geben. Geplant sind Übertragungen zu den Rennen in Imola (24. April), Silverstone (3. Juli), Zandvoort (4. September) und Sao Paulo (13. November), möglicherweise werden daran aber noch Änderungen vorgenommen.

Wichtig zu wissen: Wenn RTL an einem Renn-Wochenende ebenfalls auf Sendung geht, dann auch wirklich nur zu den Großen Preisen. Selbst dann wird es die Trainingseinheiten sowie die Qualifyings ausschließlich bei Sky zu verfolgen geben. Erst recht also an einem Wochenende wie dem aktuellen, an dem RTL gänzlich außen vor ist.

Wer heute nichts verpassen will, kann bereits um 17.30 Uhr auf Sky Sport F1 einschalten. Dann beginnt die Vorberichterstattung, ehe das Zeitfahren eine halbe Stunde später eröffnet wird. Sascha Roos kommentiert, Experte ist Ex-Pilot Ralf Schumacher.

Mit Abschluss des Qualifyings ist bei Sky aber noch nicht das Übertragungsende für diesen Tag. Gleich im Anschluss wird die Pressekonferenz übertragen. Bei dieser treten die Piloten an, die am Sonntag im Rennen von den ersten drei Plätzen aus starten werden. Los geht es um 19.30 Uhr.

Ihr bekommt wie gewohnt auch die Möglichkeit, das Sky-Programm via Livestream abzurufen. Hierfür stehen die Plattformen Sky Go und Sky Ticket zur Verfügung.

Anders als in Deutschland gibt es das Qualifying in Österreich live im Free-TV und somit auch kostenlosen Livestream zu sehen. Mit einem legalen VPN-Zugang kann man das Geoblocking auf der Seite ServusTV aushebeln. Mehr Informationen dazu bekommt Ihr hier.

Formel 1: Qualifying beim GP von Saudi-Arabien heute im Liveticker

Bestens zum Qualifying aufgehoben seid Ihr auch bei SPOX. Hier steht nämlich ein Liveticker zur Verfügung, der umgehend schriftlich über alle Zeiten und natürlich die finale Startaufstellung informiert. Hier geht's zum Liveticker.

Formel 1: Darum zeigt RTL das Qualifying beim GP von Saudi-Arabien heute nicht live im TV und Livestream - Wichtigste Infos

  • Runde: 2. Qualifying in der Saison 2022
  • Datum: 26. März 2022
  • Ort: Saudi-Arabien (Dschidda)
  • Übertragung (DE): Sky
  • Livestream (DE): Sky, F1TV (nur Bestandskunden)
  • Übertragung (AT): Sky, ServusTV
  • Livestream (AT): Sky, ServusTV, F1TV

Formel 1: Darum zeigt RTL das Qualifying beim GP von Saudi-Arabien heute nicht live im TV und Livestream - Die Strecke in Saudi-Arabien

  • Streckenname: Jeddah Corniche Circuit
  • Ort: Dschidda, Saudi-Arabien
  • Länge: 6.174 Meter
  • Runden: 50
  • Distanz: 308,450 Kilometer
  • Rechtskurven: 11
  • Linkskurven: 16

Formel 1 - GP von Saudi-Arabien: Explosion nahe der Strecke am Freitag

Jemenitische Huthi-Rebellen griffen mit Drohnen und Raketen ganz in der Nähe der Strecke in Dschidda eine Ölraffinerie an, eine riesige Rauchwolke stand am Himmel und die Sorgen um die Sicherheit beim Großen Preis von Saudi Arabien waren enorm - doch die Formel 1 drehte auch nach der Explosion ihre Runden in Dschidda. Das Ergebnis der Trainings interessierte am Freitagabend kaum noch jemanden, zu bedrückend war die Lage nach den Geschehnissen während des ersten Trainings. Max Verstappen sagte am Funk, er könne den Brand riechen, während er fuhr.

"Wir haben mehrere Angriffe mit Drohnen und ballistischen Raketen durchgeführt", teilten die Rebellen in einer Erklärung mit, darunter sei die Anlage in Dschidda gewesen und "wichtige Einrichtungen" in der Hauptstadt Riad. Die Raffinerie liegt weniger als 20 Kilometer entfernt von dem Stadtkurs.

Die Teamchefs und Fahrer trafen sich zu einer Krisensitzung, der Start des zweiten freien Trainings wurde um 15 Minuten nach hinten verschoben. Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali informierte alle Beteiligten bei dem Treffen darüber, dass "das Rennwochenende wie geplant fortgesetzt wird", wie ein Sprecher sagte.

Huthi-Rebellen aus dem Jemen greifen aus dem Nachbarland immer wieder Ziele in Saudi-Arabien an, zuletzt vor einer Woche mit einer Rakete und Drohnen. Saudi-Arabie ist einer der größten Ölexporteure der Welt. Im Jemen herrscht seit 2015 Krieg zwischen den von Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und anderen arabischen Staaten unterstützten Truppen von Präsident Abd Rabbo Mansur Hadi und den vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen. In dem Konflikt wurden nach UN-Angaben bereits rund 380.000 Menschen getötet, Millionen weitere mussten flüchten. (Quelle: SID)

Formel 1: Rennkalender 2022

Nachdem in Bahrain der Startschuss fiel und der Saudi-Arabien-GP absolviert sein wird, steht am nächsten Wochenende kein Renen an. Weiter geht es dann am 10. April im australischen Melbourne. Bei dem Zwei-Wochen-Rhythmus bleibt es schließlich vorerst bis zum 22. Mai.

Nr.GP von ... (Ort)StreckeZeitplan (je 2022)
1Bahrain (Sakhir)Bahrain International Circuit18.03. - 20.03.
2Saudi-Arabien (Dschidda)Jeddah Street Circuit25.03. - 27.03.
3

Australien (Melbourne)

Albert Park Circuit08.04. - 10.04.
4Italien (Imola)Autodromo Enzo e Dino Ferrari22.04. - 24.04.
5USA (Miami)Miami Street Circuit06.05. - 08.05.
6Spanien (Barcelona-Montmeló)Circuit de Barcelona-Catalunya20.05. - 22.05.
7Monaco (Monte Carlo)Circuit de Monaco27.05. - 29.05.
8Aserbaidschan (Baku)Baku City Circuit10.06. - 12.06.
9Kanada (Montreal)Circuit Gilles-Villeneuve17.06. - 19.06.
10Großbritannien (Silverstone)Silverstone Circuit01.07. - 03.07.
11Österreich (Spielberg)Red Bull Ring08.07. - 10.07.
12Frankreich (Le Castellet)Circuit Paul Ricard22.07. - 24.07.
13Ungarn (Budapest)Hungaroring29.07. - 31.07.
14Belgien (Spa-Francorchamps)Circuit de Spa-Francorchamps26.08. - 28.08.
15Niederlande (Zandvoort)Circuit Park Zandvoort02.09. - 04.09.
16Italien (Monza)Autodromo Nazionale Monza09.09. - 11.09.
17tbatba23.09. - 25.09.
18Singapur (Singapur)Marina Bay Street Circuit30.09. - 02.10.
19Japan (Suzuka)Suzuka International Racing Course07.10. - 09.10.
20USA (Austin)Circuit of The Americas21.10. - 23.10.
21Mexiko (Mexiko-Stadt)Autódromo Hermanos Rodriguez28.10. - 30.10.
22Brasilien (Sao Paulo)Autódromo José Carlos Pace11.11. - 13.11.
23

Vereinigte Arabische Emirate

(Abu Dhabi)

Yas Marina Circuit18.11. - 20.11.
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung