Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: F1-Chef Domenicali rechnet mit Unwägbarkeiten

SID
Stefano Domenicali war von 2007 bis 2014 Teamchef bei Ferrari.

Formel-1-Chef Stefano Domenicali rechnet für die neue Saison mit weiteren Unwägbarkeiten durch die Corona-Pandemie. "Zunächst müssen wir schauen, dass wir diese Saison überhaupt durchziehen können. Während einer Pandemie gibt es keine Sicherheiten", sagte er im ServusTV-Interview vor dem Auftaktrennen am Sonntag in Bahrain (17 Uhr im LIVETICKER).

Es sei nicht selbstverständlich, Rennen abhalten zu können, so Domenicali. Die Formel 1 plant 2021 mit einem Rekordkalender von 23 WM-Läufen. "Bei den nächsten Stopps müssen wir uns von Fall zu Fall ansehen, wie es gerade um die Pandemie in der Welt steht. Hoffentlich geht es mit den Impfungen voran, um einer guten Zukunft entgegenblicken zu können. Das ist die oberste Priorität in diesem Jahr", sagte Domenicali.

Im Saisonverlauf hofft der 55-Jährige auf die Rückkehr von Zuschauern an den Strecken - unter strengen Voraussetzungen. "Wir müssen natürlich sicherstellen, dass die Fahrer geschützt werden, dass innerhalb der Teams gut getestet wird, dass wir einfach unserem Geschäft nachgehen können. Und wir müssen die Vorgaben der Regierungen in den einzelnen Ländern und Austragungsorten respektieren", sagte Domenicali.

Der Italiener rechnet fest mit einer großen Ticket-Nachfrage: "Sobald es möglich ist, bin ich mir sicher, dass die Menschen auf der ganzen Welt die Rennstrecken wieder besuchen und ihre Teams unterstützen."

Formel 1 - Saison 2021: Der Rennkalender im Überblick

DatumUhrzeit (MEZ)Grand PrixStrecke
28. März17 UhrBahrainBahrain International Circuit (Sakir)
18. April15 UhrEmilia-RomagnaAutodrome Enzo e Dino Ferrari (Imola)
2. Mai16 UhrPortugalAutodromo Internacional do Algarve (Portimao)
9. Mai15 UhrSpanienCircuit de Bracelona-Catalunya (Barcelona)
23. Mai15 UhrMonacoCircuit de Monaco (Monte-Carlo)
6. Juni14 UhrAserbaidschanBaku City Circuit (Baku)
13. Juni20 UhrKanadaCircuit Gilles-Villeneuve (Montreal)
27. Juni15 UhrFrankreichCircuit Paul Ricard (Le Castellet)
4. Juli15 UhrÖsterreichRed Bull Ring (Spielberg)
18. Juli16 UhrGroßbritannienSilverstone Circuit (Silverstone)
1. August15 UhrUngarnHungaroring (Budapest)
29. August15 UhrBelgienCircuit de Spa-Francorchamps (Spa)
5. September15 UhrNiederlandeCircuit Park Zandvoort (Zandvoort)
12. September15 UhrItalienAutodromo Nazionale Monza (Monza)
26. September14 UhrRusslandSochi Autodrom (Sochi)
3. Oktober14 UhrSingapurMarina Bay Street Circuit (Singapur)
10. Oktober7 UhrJapanSuzuka Inernational Racing Course (Suzuka)
24. Oktober21 UhrUSACircuit of The Americans (Austin)
31. Oktober20 UhrMexikoAutodromo Hermanos Rodriguez (Mexiko-Stadt)
7. November18 UhrBrasilienAutodromo Jose Carlos Pace (Sao Paulo)
21. November7 UhrAustralienAlbert Park Circuit (Melbourne)
5. Dezember17 UhrSaudi-ArabienJeddah Street Circuit (Jeddah)
12. Dezember14 UhrAbu DhabiYas Marina Circuit (Abu Dhabi)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung