Cookie-Einstellungen

Formel 1: Romain Grosjeans heftiger Crash in Bildern

 
Roman Grosjean hatte Glück im Unglück. Beim Bahrain-GP flog der Haas-Pilot in der ersten Runde nach einer Berührung mit Daniil Kvyat in die Leitplanke. SPOX zeigt den heftigen Crash in Bildern.
© getty
Roman Grosjean hatte Glück im Unglück. Beim Bahrain-GP flog der Haas-Pilot in der ersten Runde nach einer Berührung mit Daniil Kvyat in die Leitplanke. SPOX zeigt den heftigen Crash in Bildern.
Sofort eilten die Helfer zum Unfallort.
© getty
Sofort eilten die Helfer zum Unfallort.
Das Medical Car war wenige Sekunden nach dem Aufprall bei Grosjean und zog ihn aus dem Auto.
© getty
Das Medical Car war wenige Sekunden nach dem Aufprall bei Grosjean und zog ihn aus dem Auto.
Die Fernsehbilder zeigen, wie Grosjean aus dem Auto springt. Rund 27 Sekunden soll er darin noch gesessen haben.
© getty
Die Fernsehbilder zeigen, wie Grosjean aus dem Auto springt. Rund 27 Sekunden soll er darin noch gesessen haben.
Grosjean habe laut Haas-Teamchef Günther Steiner nur "geringe Verbrennungen" an Hand und Fuß erlitten.
© getty
Grosjean habe laut Haas-Teamchef Günther Steiner nur "geringe Verbrennungen" an Hand und Fuß erlitten.
Nach dem ersten Schock musste sich Grosjean erstmal setzen.
© imago images / PanoramiC
Nach dem ersten Schock musste sich Grosjean erstmal setzen.
Danach ging es für ihn auf die Liege.
© imago images / Grosjean
Danach ging es für ihn auf die Liege.
Für den Franzosen ging es sofort ins Medical Center, um untersucht zu werden. Im zweiten Schritt wurde Grosjean ins umliegende Krankenhaus geflogen.
© getty
Für den Franzosen ging es sofort ins Medical Center, um untersucht zu werden. Im zweiten Schritt wurde Grosjean ins umliegende Krankenhaus geflogen.
Die Wucht des Aufpralls wurde erst vollkommen sichtbar, als das Feuer gelöscht war.
© getty
Die Wucht des Aufpralls wurde erst vollkommen sichtbar, als das Feuer gelöscht war.
Der Bolide wurde in zwei Teile gerissen. Das vordere Stück klemmte sogar in der Leitplanke.
© getty
Der Bolide wurde in zwei Teile gerissen. Das vordere Stück klemmte sogar in der Leitplanke.
Und so sah das hintere Teil aus.
© getty
Und so sah das hintere Teil aus.
Viel ist nicht mehr übrig ...
© imago images / PanoramiC
Viel ist nicht mehr übrig ...
Laut ersten Schätzungen sollen beim Aufprall 53 G auf Grosjean gewirkt haben.
© imago images / PanoramiC
Laut ersten Schätzungen sollen beim Aufprall 53 G auf Grosjean gewirkt haben.
Die Vorderreifen flogen quer durch die Gegend. Zum Glück wurde kein Streckenposten verletzt.
© imago images / PanoramiC
Die Vorderreifen flogen quer durch die Gegend. Zum Glück wurde kein Streckenposten verletzt.
Die übrigen Reste mussten mit Mühe aus dem Weg gebracht werden.
© imago images / PanoramiC
Die übrigen Reste mussten mit Mühe aus dem Weg gebracht werden.
Die Leitplanke war völlig ruiniert und musste aufwendig erneuert werden.
© getty
Die Leitplanke war völlig ruiniert und musste aufwendig erneuert werden.
Es ist das vielleicht spektakulärste Sportfoto des Jahres.
© imago images / Motorsport Images
Es ist das vielleicht spektakulärste Sportfoto des Jahres.
Sein Landsmann Pierre Gasly starrte, wie wohl alle TV-Zuschauer, gebannt auf den Bildschirm.
Sein Landsmann Pierre Gasly starrte, wie wohl alle TV-Zuschauer, gebannt auf den Bildschirm.
Erst nach über einer Stunde konnte das Rennen fortgesetzt werden.
© imago images
Erst nach über einer Stunde konnte das Rennen fortgesetzt werden.
1 / 1
Werbung
Werbung