-->
Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat "die Nase voll" vom Honda-Motor

Von SPOX
Max Verstappen schied in Mugello zum zweiten Mal in Folge aus.

Red-Bull-Pilot Max Verstappen ist unzufrieden mit der Zuverlässigkeit seines Boliden. "Momentan habe ich einfach die Nase voll", sagte der Niederländer nach dem Toskana-GP. Verstappen war in Mugello schon in der ersten Runde ausgeschieden.

Der Honda-Motor war für den erneuten Ausfall Verstappens diesmal nicht in erster Linie zuständig. Verstappen wurde von Kimi Räikkönen im Alfa Romeo abgeräumt. Was Verstappen allerdings nervte, waren die bereits vor dem Crash auftretenden Motorenprobleme.

"Ich spürte schon auf der Fahrt in die Startaufstellung, dass etwas nicht stimmte. Das Auto ging nicht in den Leerlauf und in der Aufwärmrunde geriet ich in das Anti-Stall-Programm. Das ist einfach nicht normal. Besonders, weil das jetzt zum zweiten Mal in Folge passiert", sagte Verstappen.

Schon in der Warm-Up-Runde habe er den Motor fast abgewürgt. "Wahrscheinlich war es das gleiche Problem wie in Monza", sagte Verstappen. Eine Woche zuvor musste der 22-Jährige seinen Boliden nach 30 Runden wegen anhaltender Motorprobleme abstellen.

In Mugello startete Verstappen hinter Lewis Hamilton und Valtteri Bottas von Rang drei. "Ich bin gut weggekommen und habe zu Lewis aufgeschlossen. Dann aber konnte ich nicht mehr beschleunigen und habe Speed verloren. Der Kontakt mit Kimi passiert dann einfach. Das ist egal. Das passiert, wenn man in so eine Situation kommt. Wahrscheinlich hätte ich das Rennen sowieso nicht beenden können", resümierte der sichtlich genervte Red-Bull-Pilot.

Für Verstappen war es bereits der dritte Ausfall in dieser Saison. Er liegt nun 80 Punkte hinter Lewis Hamilton (190) und 25 hinter Bottas (135).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung