Formel 1

Formel 1: GP von Australien wegen Coronavirus abgesagt - wann wird der GP nachgeholt?

Von SPOX
McLaren hatte sich bereits aufgrund eines positiven Coronavirus-Falls vom GP zurückgezogen.

Der Große Preis von Australien wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Wann der GP nachgeholt wird und was die Absage für weitere Folgen hat, erfahrt Ihr hier bei SPOX.

Bislang wurden offiziell die GP von Australien, Bahrain, Vietnam und China abgesagt.

Formel 1: Warum fällt der GP von Australien aus?

Nachdem bereits McLaren wegen eines positiven Coronavirus-Falles angekündigt hatte, nicht am Grand Prix von Australien teilzunehmen, zog nun auch die Formel 1 die Durchführung zurück. Neben dem McLaren-Mechaniker gab es vier weitere Verdachtsfälle. Die vier Mechaniker des Haas-Teams wurde dagegen negativ getestet.

Zunächst hatte die Formel 1 noch geplant, das Training am Freitag durchzuführen und dann weitere Schritte zu beraten. Erst um Mitternacht deutscher Zeit entschied man sich dann für eine Absage des kompletten Rennwochenendes.

Zuvor hatte sich bereits Lewis Hamilton über die geplante Durchführung gewundert und eine Absage angeregt. Außerdem sollen Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen bereits nach Hause geflogen sein.

Formel 1: Wann wird der GP von Australien nachgeholt?

Einen offiziellen Nachholtermin gibt es für den GP von Australien noch nicht. Aufgrund des engen Terminkalenders ist es aber wahrscheinlich, dass das Rennen frühestens im Herbst diesen Jahres nachgeholt wird. Ein Termin in der Sommerpause ist unwahrscheinlich, da es logistische Probleme geben würde, da im Sommer die Rennen nur in Europa ausgetragen werden.

Formel 1: Was hat die Absage für weitere Folgen?

Mit der Absage des GP von Australien sind nun zwei Rennwochenenden auf unbestimmte Zeit verschoben wurden. Darüber hinaus gibt es große Fragezeichen, was die Austragung des geplanten GPs von Vietnam am 5. April angeht. Zurzeit dürfen italienische Staatsbürger nur das Land betreten, wenn sie vorher eine 14-tägige Quarantäne eingehalten haben.

Da aber am 22. März noch der GP von Bahrain stattfindet, wäre dies für Ferrari und AlphaTauri, deren Fabriken in Italien liegen, nicht einzuhalten. Neben den beiden Teams hat zudem Reifenhersteller Pirelli seinen Sitz in Italien. Somit wäre auch die Reifenlieferung betroffen.

Formel 1: Der geplante Rennkalender

Bislang wurden offiziell die GP von Australien, Bahrain, Vietnam und China abgesagt.

DatumGrand Prix
15. MärzAustralien, Melbourne
22. MärzBahrain, Sachir
5. AprilVietnam, Hanoi
19. AprilChina, Shanghai
3. MaiNiederlande, Zandvoort
10. MaiSpanien, Barcelona
24. MaiMonaco, Monte Carlo
7. JuniAserbaidschan, Baku
14. JuniKanada, Montreal
28. JuniFrankreich, Le Castellet
5. JuliÖsterreich, Spielberg
19. JuliGroßbritannien, Silverstone
2. AugustUngarn, Budapest
30. AugustBlegien, Spa
6. SeptemberItalien, Monza
20. SeptemberSingapur, Singapur
27. SeptemberRussland, Sotschi
11. OktoberJapan, Suzuka
25. OktoberUSA, Austin
1. NovemberMexiko, Mexiko-Stadt
15. NovemberBrasilien, Sao Pau
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung