Formel 1

Formel 1: Welche Rennen werden virtuell ausgetragen?

Von SPOX
Jarno Opmeer vom Vitality Team und Max Fewtre aus den Niederlanden zeigen ihre Skills auf dem Renault Headquarter in Enstone.

Die Formel 1 trägt ihre Rennen ab dem Bahrain-Grand-Prix solange, bis die Coronakrise wieder ein reales Rennen zulässt, virtuell aus. Alles, was Ihr darüber wissen müsst, erfahrt Ihr hier.

Start der virtuellen Serie ist am Sonntag, den 22. März, um 21 Uhr mit dem Großen Preis von Bahrain.

Formel 1: Was müsst Ihr über die virtuellen Rennen wissen?

Gefahren wird auf den Strecken des jeweiligen Rennwochenendes mit dem offiziellen Formel-1-Videospiel 2019. Während jedoch der Grand Prix von Bahrain als reales Rennen 56 Runden aufweist, werden beim virtuellen Rennen lediglich 28 Runden, also 50 Prozent ausgefahren, wie auch bei allen folgenden Rennen.

Um für Chancengleichheit unter den Piloten zu sorgen, ist es nicht möglich das Setup der Boliden zu verändern und alle Autos haben die die gleiche Performance. Zudem ist es allen Fahrern erlaubt, die Traktionskontrolle und das ABS zu benutzen, somit wird es auch Nicht-Profis ermöglicht teilzunehmen.

Formel 1: Welche Rennen werden virtuell ausgetragen?

Alle Rennen die aufgrund des Coronavirus abgesagt oder verschoben wurden, werden nun am jeweiligen Rennwochenende virtuell ausgetragen. Das sind aktuell sieben Rennen. Nach dem Beginn in Bahrain stehen die Rennen von Vietnam, China, Niederlande, Spanien und Monaco auf dem Programm.

Eine weitere Besonderheit gibt es jedoch: Da die Rennstrecken von Hanoi (Vietnam) und Zandvoort (Niederlande) im Formel-1-Spiel 2019 nicht enthalten sind, wird bei diesen Rennen auf andere Strecken ausgewichen.

Formel 1: Wer nimmt an den Rennen teil?

Unklar ist bislang, wer bei den Rennen an den Start geht. Aufgrund der erleichterten Bedingungen (mit ABS und Traktionskontrolle) ist es jedoch durchaus wahrscheinlich, dass nicht nur Profis starten.

Unter den aktuellen Fahrern der Formel 1 gehen jedoch die Meinungen über die virtuellen Rennen weit auseinander. Während Max Verstappen und Lando Norris zum Beispiel häufiger an der Konsole gegen eSportler antreten, kann Sebastian Vettel dem Ganzen deutlich weniger abgewinnen.

Klar ist jedoch, dass einige Fahrer teilnehmen, wie die Formel 1 bekannt gab.

Formel 1: Wo sind die virtuellen Rennen zu sehen?

Alle virtuellen Rennen können auf den Social-Media-Seiten der Formel 1 verfolgt werden. Sowohl auf Facebook als auch auf Twitch und Youtube wird ein Livestream ausgestrahlt.

Die Übertragung der gesamten Veranstaltung dauert samt Qualifying und Vorberichterstattung circa eineinhalb Stunden.

Formel 1: Wann soll die normale Saison gestartet werden?

Aktuell ist der Plan der Formel 1, die Saison am 7. Juni 2020 mit dem Grand Prix von Aserbaidschan in Baku zu starten. Somit fallen die ersten sieben Rennen der ursprünglich geplanten Saison der Coronakrise zum Opfer. Die Großen Preise von Australien, Bahrain, Vietnam, China, Niederlande und Spanien sollen jedoch nachgeholt werden.

Der Große Preis von Monaco wird hingegen ersatzlos gestrichen. Die geplanten Rennen in der Übersicht:

Nr.DatumGrand PrixStatus
115. MärzAustralien, Melbourneverschoben
222. MärzBahrain, Sachirverschoben
35. AprilVietnam, Hanoiverschoben
419. AprilChina, Shanghaiverschoben
53. MaiNiederlande, Zandvoortverschoben
610. MaiSpanien, Barcelonaverschoben
724. MaiMonaco, Monte Carloabgesagt
87. JuniAserbaidschan, Bakugeplanter Saisonstart
914. JuniKanada, Montrealoffen
1028. JuniFrankreich, Le Castelletoffen
115. JuliÖsterreich, Spielbergoffen
1219. JuliGroßbritannien, Silverstoneoffen
132. AugustUngarn, Budapestoffen
1430. AugustBlegien, Spaoffen
156. SeptemberItalien, Monzaoffen
1620. SeptemberSingapur, Singapuroffen
1727. SeptemberRussland, Sotschioffen
1811. OktoberJapan, Suzukaoffen
1925. OktoberUSA, Austinoffen
201. NovemberMexiko, Mexiko-Stadtoffen
2115. NovemberBrasilien, Sao Paulaoffen
2229. NovemberVAE, Abu Dhabioffen

Formel 1: Welche Fahrer nehmen an der Saison 2020 teil?

Während bei den virtuellen Rennen noch unklar ist, welche Fahrer tatsächlich teilnehmen, stehen die Teams für die reale Saison, sollte sie dann starten, bereits seit längerem fest. Insgesamt gehen 20 Fahrer aus zehn Teams an den Start. Mit dabei sind mit Sebastian Vettel und Kimi Raikkönen zwei ehemalige und mit Lewis Hamilton der aktuelle Weltmeister und Titelverteidiger.

  • Alle Teams im Überblick:
TeamFahrer 1Fahrer 2
MercedesLewis HamiltonValtteri Bottas
FerrariSebastian VettelCharles Leclerc
Red BullMax VerstappenAlexander Albon
McLarenLando NorrisCarlos Sainz
RenaultDaniel RicciardoEsteban Ocon
Scuderia AlphaTauriPierre GaslyDaniil Kwjat
Racing Point F1 TeamSergio PerezLance Stroll
Alfa RomeoKimi RaikkönenAntonie Giovinazzi
HaasRomain GrosjeanKevin Magnussen
WilliamsNicholas LatifiGeorge Russell
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung