Formel 1

Formel 1, Brasilien-GP: Das Rennen heute im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Sebastian Vettel startet in Brasilien von Position zwei.

In einem irren Rennen gewinnt Max Verstappen den Großen Preis von Brasilien vor Pierre Gasly und Lewis Hamilton. Hier könnt Ihr den GP im LIVE-TICKER noch einmal nachverfolgen.

Formel 1, Brasilien-GP: Das Rennen im LIVE-TICKER

Nach Rennende: So ganz ist die Messe ja noch nicht gelesen, aber fürs Erste wird Lewis Hamilton auf dem Podium zu sehen sein. Carlos Sainz könnte aber im Nachhinein noch auf P3 gewertet werden. Und damit verabschieden wir uns nun von Ihnen. In zwei Wochen findet dann in Abu Dhabi der Saisonabschluss statt. Bis dahin bedanke ich mich für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Abend - Adeus!

Nach Rennende: Max Verstappen übernimmt damit P3 in der Fahrerwertung und hat beste Karten, diesen Platz auch zu halten, denn er hat nun elf Zähler Vorsprung auf Leclerc. Für Alex Albon sind heute wohl die Träume auf P6 jäh beendet worden und sowohl Pierre Gasly (95 Punkte), als auch Sainz (92 Punkte), ziehen am Thai vorbei. In der Teamwertung holt Alfa zwar nochmal stark auf Racing Point auf, aber 14 Punkte Rückstand werden sie im letzten Rennen nicht mehr gutmachen. Renault muss sich hingegen sehr wohl noch einmal vor Toro Rosso fürchten, die nur noch sechs Zähler im Rückstand sind.

Nach Rennende: Aktuell wird der Spanier noch als Vierter gewertet - nach Startplatz 20 aber eine wahrlich fantastische Leistung. Räikkönen und Giovinazzi fahren einen überragenden fünften und sechsten Platz heraus, Ricciardo schafft es dank der Safety Cars am Ende sogar noch auf P7. Norris hält sich vor Perez und Kwjat sichert sich als Zehnter den letzten Punkt. Aber wie gesagt, eventuell könnten einige noch einen Sprung nach vorne machen.

Nach Rennende: Ein großartiges Rennen von Max Verstappen, der sich hochverdient seinen achten Sieg in der Formel 1 sichert. Pierre Gasly fährt ausgerechnet im Toro Rosso sein erstes Podium ein, profitierte dabei aber natürlich auch von den Ausfällen der Ferraris. Für Lewis Hamilton könnte es noch ein Nachspiel geben, denn sein Vorfall mit Albon wird nach dem Rennen untersucht - lachender Dritter könnte Carlos Sainz werden.

Ziel: Max Verstappen fährt souverän als Erster über den Strich, dahinter wehrt sich Gasly bis zum Ende gegen Hamilton und fährt mit einer Nasenspitze Vorsprung tatsächlich P2 ein.

71/71: Verstappen führt nun die letzte Runde an, dahinter geht Gasly an Hamilton vorbei, dessen Frontflügel etwas locker wirkt.

70/71: Was ist denn hier los? Lewis Hamilton räumt Alex Albon aus dem Weg und schiebt den wehrlosen Thai von der Strecke.

70/71: Hamilton zieht sofort an Gasly vorbei und beendet dessen Träume vom Podium. Albon spürt natürlich auch unmittelbar den Druck des Briten!

69/71: Aber das Safety Car kommt herein und Max Verstappen führt das Feld in den Restart.

69/71: Noch bleibt das Safety Car draußen, denn wie Carlos Sainz über den Funk gerade mitteilt, liegen noch einige Teile auf der Strecke - allerdings ist der Spanier durch die Zwischenfälle auf P5 nach vorne gerutscht, der möchte am liebsten gar keinen Restart mehr erleben.

68/71: Ein kleiner Nachtrag noch zu Stroll. Bei dem ist auch die Aufhängung vorne links hinüber und er muss seinen Racing Point am Streckenrand abstellen.

67/71: Die beiden Funksprüche der Ferrari-Piloten möchte ich hier mal nicht näher erläutern, aber sonderlich freundlich klingen beide nicht.

67/71: Diese Gelegenheit nutzt Hamilton diesmal übrigens und holt sich weiche Reifen.

66/71: Und natürlich kommt sofort das Safety Car auf die Strecke.

66/71: Das kann doch nicht wahr sein! Worst Case für die Ferraris. Leclerc geht am Deutschen vorbei, der kontert auf der nächsten Geraden und keiner gibt kleinbei. Es kommt zur Berührung und Vettel schlitzt sich den Reifen auf, bei Leclerc gibt die Aufhängung den Geist auf!

65/71: Das Podium ist mittlerweile alles andere als klar. Denn auch Leclerc liegt innerhalb einer Sekunde hinter dem Teamkollegen.

64/71: Vettel saugt sich auf Start und Ziel an Albon heran und beinahe auch schon vorbei, aber er kann die Linie nicht halten und der Thai bleibt zunächst vorne. Das kostet natürlich Zeit auf Hamilton.

63/71: Große Gewinner des Safety Cars sind zudem Carlos Sainz, der nun auf P7 liegt und auch Daniel Ricciardo, dessen Tag eigentlich schon gelaufen war, aber plötzlich findet er sich wieder in den Punkten wieder - P10.

62/71: Hamilton muss auch unmittelbar auf Verstappen abreißen lassen und hat jetzt Albon hinter sich, der durchaus einen Doppelsieg für Red Bull noch möglich machen könnte. Eine Sekunde beträgt sein Rückstand und ab sofort ist DRS wieder erlaubt.

61/71: Zudem muss sich der Heppenheimer jetzt auch noch gegen Leclerc verteidigen, der mit frischeren Reifen unmittelbar am Deutschen dran ist.

60/71: Aber auf Start und Ziel zieht Verstappen außen an Hamilton vorbei und hält den Vorsprung auch über die folgenden zwei Kurven. Dahinter kassiert Albon Vettel ein, der etwas Probleme bei diesem Restart hatte.

59/71: Hamilton eröffnet den Restart bergauf und kann tatsächlich im ersten Moment vorne bleiben!

58/71: Die schnellste Rennrunde gehört übrigens immer noch Valtteri Bottas. Der wird den Extrapunkt allerdings nicht bekommen, weil er bereits ausgeschieden ist. Allerdings stehen die Chancen bei einigen weichen Reifen auf der Strecke nicht schlecht, dass sich noch jemand anderes den Extrapunkt ergattert.

57/71: Das Safety Car wird auf jeden Fall noch ein wenig draußen bleiben, denn erst einmal dürfen die bereits überrundeten Fahrer ihre Positionen zurückholen.

56/71: Damit hat Lewis Hamilton in der Theorie mit alten Mediums die schlechtesten Karten, aber der Restart könnte gleich schon entscheidend sein.

55/71: Hamilton bekommt die Info, dass er an die Box kommen, aber das Gegenteil von Vettel machen soll. Und weil der Niederländer an die Box geht und sich Rot aufzieht, bleibt der Brite doch draußen und führt das Rennen nun an. Verstappen fällt vorerst auf P2 zurück, bleibt aber vor Vettel.

54/71: Aber da kommt doch Bernd Mayländer auf die Strecke! Das könnte die Gelegenheit für Sebastian Vettel sein, der mit relativ frischen roten Reifen unterwegs ist.

53/71: Auf ein Safety Car wird allerdings vorerst verzichtet, was besonders Max Verstappen zugute kommt. Dennoch holt Hamilton unter Gelb ein wenig auf.

52/71: Oh-oh, es raucht ein Finne auf der Strecke! Bottas fährt zwar noch einige Kurven hinter Leclerc her, muss dann aber doch das Auto an der Seite abstellen. Ein ganz seltenes Motorenproblem bei Mercedes.

51/71: Vettel überholt Albon zurück, weil der auch an die Box geht und sich ebenfalls weiche Reifen aufziehen lässt. Das könnte auch noch ein spannendes Duell um die schnellste Rennrunde geben.

50/71: Vettel verzichtet doch auf das Duell auf der Strecke und holt sich für die letzten 20 Runden nochmal Rot - als einziger aus der Spitzengruppe.

49/71: Gasly und Räikkönen gehen ein zweites Mal an die Box, das nutzen Grosjean und die McLarens für den Moment aus, aber bis auf Norris müssten auch die nochmal stoppen.

48/71: Vorne fliegen Verstappen und Hamilton an Vettel heran, holen in nur knapp zwei Runden drei Sekunden auf. Bis zum Aufeinandertreffen wird es nicht mehr lange dauern.

47/71: Zwischen Bottas und Leclerc entwickelt sich ein schöner Fight um P5, aber noch kann der Monegasse seine Position verteidigen. Der Finne beißt sich am Ferrari die Zähne aus.

46/71: Der Heppenheimer hat sechseinhalb Sekunden Vorsprung auf Verstappen und noch einmal eineinhalb auf Hamilton. Dieses Rennen wird also doch noch auf der Strecke entschieden.

45/71: Wieder reagiert Red Bull nur und holt Verstappen jetzt erst an die Box. Der Niederländer bekommt auch Mediums und bleibt sogar vor Hamilton. Neuer Führender ist jetzt Vettel.

44/71: Teamkollege Bottas schnappt sich mit den frischen Mediums umgehend die schnellste Rennrunde.

43/71: Und jetzt ist dann eine Runde später auch Hamilton dran. Für ihn gibt es natürlich Gelb, also alles genau nach Plan. Er kommt auf P3 wieder raus.

42/71: Aber es kommt völlig überraschend Bottas an die Bix, der gerade einmal 27 Runden auf Weiß absolviert hat. Da reagiert man wohl auf den herannahenden Albon.

41/71: Bei Mercedes macht sich die Boxencrew bereit. Das kann ja eigentlich fast nur der nächste Undercut für Hamilton sein.

40/71: Das Podium könnte übrigens bereits jetzt schon feststehen, denn Verstappen hat 22 Sekunden Vorsprung auf Bottas - genau die Zeit, die ein Boxenstopp im Schnitt benötigt. Und danach haben er und auch Hamilton die frischen Reifen.

38/71: Viel los ist sonst auf der Strecke nämlich leider nicht. Die Abstände zwischen den Boliden sind zwar gering, aber Überholmanöver gibt es quasi keine. Gerade von den McLarens, die eigentlich gut in dieses Rennen gestartet sind, kommt fast nichts mehr.

37/71: Denn Verstappen und Hamilton kommen gleich in das Fenster, in dem bei beiden der Medium aufgezogen werden dürfte. Dann ist dieses Rennen endgültig eröffnet.

36/71: Vettel kann auf seinen Mediums zwar locker mit den Zeiten der Spitze mithalten, aber das würde ihm nur dann helfen, wenn er selber nicht auch nochmal stoppen muss.

35/71: Im Mittelfeld sind die gewählten Strategien noch nicht ganz klar. Nur bei Hülkenberg und Norris sieht man nach dem ersten Wechsel Weiß aufgezogen, der Rest des Feldes könnte auf zwei Stopps setzen.

34/71: Auf jeden Fall hat der Wind auf der Strecke zugenommen und beeinflusst auf den Bergaufpassagen durchaus die Leistung der Boliden. Aber das gilt natürlich für alle und nicht nur Hamilton.

32/71: Verstappen hat mittlerweile drei Sekunden auf Hamilton herausgefahren, der allerdings über den Funk auch dauerhaft über die Batterie am meckern ist, die anscheinend nicht so ganz zu funktionieren scheint.

31/71: Optimal läuft bisher weiter alles für Alfa Romeo, die auf P8 und P9 liegen. Dahinter hat sich Perez auf P10 vorgefahren, Grosjean wird in seinem Haas immer weiter durchgereicht.

29/71: Der Heppenheimer gibt auf jeden Fall Gas und legt gleich mal die schnellste Runde hin - begünstigt auch durch den Windschatten und DRS seines Teamkollegen, der ihn natürlich brav vorbeilässt.

28/71: Vettel hat durch seinen etwas früheren Wechsel übrigens Bottas überholt, aber ob er mit seinen Mediums durchfahren kann, bleibt fraglich.

26/71: Vettel wird nun auch an die Box gerufen und bekommt Mediums aufgezogen. Bottas hingegen nimmt die harten Reifen und kann damit definitiv durchfahren.

25/71: Auch im hinteren Feld werden die ersten Stopps absolviert. Unter anderem Gasly und beide Alfas haben neue Reifen, dadurch rücken die McLarens und Racing Points vor in die Top 10.

24/71: Und Verstappen legt gleich mit der nächsten schnellsten Rennrunde nach. Führender ist aktuell aber noch Sebastian Vettel, der noch nicht an der Box war.

23/71: Aber da kommt die Retoure des Niederländers! Hamilton wird ein wenig von Leclerc aufgehalten, wodurch der Niederländer schneller aufschließt als gedacht. Dank eines kleinen Fehlers des Monegassen gehen beide vorbei und auf Start und Ziel kassiert Verstappen den Briten innen ein.

22/71: Red Bull reagiert und holt Verstappen natürlich umgehend an die Box. Beim Wechsel klappt alles, aber dennoch geht Hamilton auf der Strecke vorbei.

21/71: Mercedes versucht tatsächlich den Undercut - allerdings mit Lewis Hamilton! Und er bekommt nochmal Soft, das war also nicht sein letzter Wechsel.

20/71: Das Boxenstoppfenster für die Zwei-Stopp-Strategie ist jedenfalls ab jetzt eröffnet, bei nur einem Stopp müssen die Reifen aber noch durchhalten.

19/71: Und auch Verstappen meckert per Funk über die abbauenden Reifen. Die heißen Asphalttemperaturen machen dem Gummi natürlich auch ordentlich zu schaffen. Hamilton scheint hingegen aber noch ganz gut mit seinen Roten zurechtzukommen.

18/71: Vettel und Bottas können die Pace der Spitze allerdings auch nicht mitgehen, da könnten vielleicht schon bald die ersten Undercuts unternommen werden.

17/71: Leclerc ist jetzt an dem Punkt angekommen, an dem vor ihm ein konkurrenzfähiges Auto fährt, denn an Alex Albon kommt er seit geraumer Zeit nicht näher als zwei Sekunden heran - allerdings ist der Monegasse auch immer noch auf den Mediums unterwegs.

16/71: Ricciardo bekommt für den Vorfall mit Magnussen übrigens eine Fünf-Sekunden-Strafe aufgebrummt, aber das Rennen des Australiers ist nach dem Wechsel des Frontflügels eh schon gelaufen.

15/71: Und der Brite kommt Hundertstel für Hundertstel näher heran an den Niederländer, aber noch kommt er nicht wirklich an den Red Bull heran.

13/71: Zum ersten Mal in diesem Rennen ist Hamilton in seiner Runde ein wenig schneller als Max Verstappen, allerdings nur wenige Tausendstel - der Abstand bleibt also nahezu gleich zwischen den beiden.

12/71: Positiv erwähnen muss man aktuell noch die Alfas, die sich beide in den Top 10 und sowohl die McLarens, als auch die Racing Points auf Abstand halten.

11/71: An der Spitze kann Verstappen seine zwei Sekunden Vorsprung locker halten und auch dahinter halten Vettel, Bottas und Albon jeweils eine kleine Lücke auf den Vordermann.

10/71: Jubel bei den Ferrari-Fans auf den Tribünen. Lange hat es nicht gedauert und da wird auch Pierre Gasly schon das nächste Opfer von Charles Leclercs Aufholjagd.

9/71: Es gibt eine neue Nase für den Renault-Piloten, der nun ganz am Ende des Feldes liegt. Für ihn gibt es übrigens rote Reifen.

8/71: Das dürfte es fast schon mit dem Abend des Kevin Magnussen gewesen sein. Daniel Ricciardo sticht innen rein und der Däne lässt einfach nicht genug Platz und dreht sich. Aber auch der Australier hat Schaden an seinem Wagen genommen.

7/71: Auch Räikkönen hat gegen den Ferrari mit DRS natürlich keine Chance - P7 für Leclerc. Vor ihm befindet sich nun Gasly, und auch der ist fast nur noch eine Sekunde entfernt.

6/71: Neben Leclerc hat sich aber auch Carlos Sainz viel vorgenommen. Der Spanier liegt mit seinem McLaren bereits jetzt auf P14 und direkt hinter Teamkollege Norris.

5/71: Leclerc kassiert nun auch beide Haas ein und liegt nun auf P8 hinter Räikkönen. Der Monegasse ist allerdings auf den Mediums unterwegs - mal sehen, wie lange die bei dieser Fahrweise halten.

4/71: Verstappen zieht vorne jedenfalls mächtig das Tempo an und hat sich bereits zwei Sekunden Vorsprung auf Hamilton herausgefahren. Da hilft eine schnellste Rennrunde natürlich zusätzlich.

3/71: Die ersten fünf setzen sich schon bereits ein wenig ab, dahinter liegt Gasly vor Grosjean. Leclerc hat sich auch schon Giovinazzi geschnappt und liegt nun in den Punkten.

2/71: Weitere Gewinner des Starts sind Carlos Sainz und Charles Leclerc, die in der ersten Runde gleich drei Plätze gutmachen.

1/71: Hamilton zieht sogar noch vor Kurve 1 an Vettel vorbei, dahinter geht aber alles sehr human vonstatten. Keine Berührungen im Verfolgerfeld.

Start: Grün! Verstappen kommt gut weg, aber auch hinter ihm glückt den Verfolgern der Start.

Einführungsrunde: Max Verstappen führt das Feld in die Aufwärmrunde. Zum Aufwärmen der Reifen gibt es hier in Sao Paulo allerdings nur 4,3 Kilometer, da gilt es, jeden Meter perfekt zu nutzen.

Vor Beginn: Die Wolken scheinen sich pünktlich zum Rennen langsam zu verziehen und es herrschen dabei angenehme 22 Grad Außentemperatur. Die Asphalttemperatur kratzt sogar knapp an der 50-Grad-Marke. Das Radar zeigt zudem keinen Anzeichen von Regen.

Vor Beginn: Denn der Reifenhersteller empfiehlt, nach etwa 26 Runden auf Rot in die Box zu kommen und dann mit der härtesten Mischung zu Ende zu fahren. Etwas langsamer soll es sein, den Roten bis Runde 35 zu nutzen und dann mit Gelb ins Ziel zu fahren, genau wie die einzige Zwei-Stopp-Strategie mit zweimal 20 Runden mit Softs und zum Schluss der Medium. Am langsamsten soll es indes sein, auf Gelb zu starten und dann auf Weiß zu wechseln - etwas, was man wohl gerade bei Ferrari nicht gerne hört, denn bei Charles Leclerc spielt man sicherlich mit einer anderen Strategie als bei Vettel.

Vor Beginn: Die Top 10 startet geschlossen auf Softs, wobei nur die Red Bulls auch noch einen weiteren frischen Roten in der Hinterhand hat, dafür aber, wie die Konkurrenz, keine harte Mischung mehr. Angesichts der von Pirelli vorgeschlagenen Strategie, könnte das noch ein interessanter Faktor werden.

Vor Beginn: Wie angesprochen startet Max Verstappen von der Pole, neben ihm steht Sebastian Vettel. In der zweiten Reihe stehen Hamilton und Bottas vor Albon und Gasly. Der gestern eigentlich Viertschnellste, Charles Leclerc, muss aufgrund eines Motorenwechsels zehn Plätze nach hinten und startet nur von P14 aus ins Rennen. Mit einem Blick auf die Teamwertung hat sich Gasly für die Toro Rossos deutlich besser platziert, Teamkollege Kwjat befindet sich hingegen auf Startplatz 16 genau im Sandwich der beiden Racing Points.

Vor Beginn: Aber es geht auch für ihn nicht nur um den Sieg, denn er kämpft mit den beiden Ferrari-Piloten noch um Rang 3 in der Fahrerwertung, der aktuell mit 14 Punkten Vorsprung von Charles Leclerc gehalten wird. Sebastian Vettel, heute neben Verstappen startend, liegt 19 Zähler hinter seinem Teamkollegen. Dahinter streiten sich Albon, Sainz und Gasly um P6, wobei der Red-Bull-Pilot natürlich die besten Chancen hat. In der Teamwertung wird es vor allem noch zwischen Racing Point und Toro Rosso spannend, die beide nur ein Punkt voneinander trennt.

Vor Beginn: Die Rede ist vom heutigen Pole-Setter. Im letzten Jahr sahen die Chancen auf einen Sieg für den Niederländer bestens aus, bis es zum Kontakt mit Esteban Ocon kam, der sich zurücküberrunden wollte und den Red-Bull-Piloten dabei von der Strecke kegelte. Am Ende reichte es nur für Platz 2 aus Sicht eines enttäuschten Max Verstappen.

Vor Beginn: In einer knappen halben Stunde startet das vorletzte Rennen der diesjährigen Formel-1-Saison. Beim 48. Großen Preis von Brasilien geht es aber eigentlich nur mehr noch um Ruhm und Ehre, denn der Weltmeister steht ja bereits seit Austin fest. Für einen Fahrer im Speziellen geht es heute aber auch ein wenig darum, eine noch offene Rechnung zu begleichen.

Vor Beginn: Das gestrige Qualifying lief aus deutscher Sicht gut, Sebastian Vettel fuhr im Ferrari auf Startposition zwei hinter Max Verstappen. Auf den Plätzen drei und vier folgen Hamilton und Valtteri Bottas.

Vor Beginn: Schon in Austin hat sich Lewis Hamilton seinen sechsten WM-Titel frühzeitig gesichert, in der ewigen Rangliste hat er damit nur noch Michael Schumacher vor sich. Auch der Konstrukteurs-Titel ging an Mercedes.

Vor Beginn: Herzlich willkommen in Sao Paulo zum Großen Preis von Brasilien. Das Rennen startet um 18.10 Uhr deutscher Zeit.

Formel 1, Brasilien-GP: Das Rennen heute live im TV und Livestream

Der Brasilien-GP wird heute sowohl im Free- als auch im Pay-TV übertragen. RTL strahlt das Rennen heute kostenlos aus, Heiko Waßer und Christian Danner fungieren dort als Kommentatoren. Sky stellt die kostenpflichtige Variante, um 17 Uhr geht die Übertragung los.

Beide Sender könnt Ihr auch online per Livestream empfangen. Sowohl die RTL-Sendung auf TV Now als auch Sky Go kosten allerdings Geld.

Die Formel 1 bietet auf ihrem Kanal F1.TV ebenfalls einen Stream an, der Dienst kostet jährlich 64,99 Euro.

Formel 1: Die Ergebnisse des Qualifyings in Brasilien

Im Qualifying hat sich Vettel den zweiten Startplatz nach Verstappen auf der Pole-Position gesichert, hinter dem Deutschen warten Hamilton und Bottas im Mercedes. Das sind die Top 10:

  1. Verstappen (1:07.508)
  2. Vettel (1:07.631)
  3. Hamilton (1:07.699)
  4. Bottas (1:07.874)
  5. Albon (1:07.935)
  6. Gasly (1:08.837)
  7. Grosjean (1:08.854)
  8. Räikkönen (1:08.984)
  9. Magnussen (1:09.037)
  10. Norris (1:08.868)

Formel 1: Der WM-Stand vor dem Brasilien-GP

Sowohl die Fahrer- als auch die Teamwertung sind nach 19 Rennen bereits entschieden, in Austin hat Hamilton den sechsten Weltmeistertitel seiner Karriere gewonnen. Vettel könnte maximal noch seinen Teamkollegen Charles Leclerc einholen.

  • Fahrer:
PlatzFahrerTeamPunkte
1Lewis HamiltonMercedes381
2Valtteri BottasMercedes314
3Charles LeclercFerrari249
4Max VerstappenRed Bull235
5Sebastian VettelFerrari230
6Alexander AlbonRed Bull84
7Carlos Sainz Jr.McLaren80
8Pierre GaslyToro Rosso77
9Daniel RicciardoRenault43
10Sergio PerezRacing Point38
  • Teams:
PlatzTeamPunkte
1Mercedes695
2Ferrari479
3Red Bull366
4McLaren121
5Renault83
6Racing Point65
7Toro Rosso64
8Alfa Romeo35
9Haas28
10Williams1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung