Formel 1

Formel 1 live: Der Grand Prix von Italien heute im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Charles Leclerc startet beim Großen Preis von Italien von der Pole Position ins Rennen.

Das 14. Rennen der Formel-1-Saison 2019 steht in Monza auf dem Programm. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr den Großen Preis von Italien heute live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.

Heimspiel für Ferrari: In Monza soll für die Scuderia endlich der erste Heimsieg seit 2010 her. Damals holte Fernando Alonso den Sieg für den Traditionsrennstall.

Italien-GP: Wann und wo findet das Rennen statt?

Veranstaltungsort des Italien-Grand-Prix ist der legendäre Monza Eni Circuit. Die Strecke wurde bereits 1922 eröffnet und ist die schnellste im Formel-1-Kalander. Das Rennen beginnt um 15.10 Uhr.

Formel 1 live: Der Grand Prix von Italien im TV und Livestream

Den Großen Preis von Italien übertragen Sky und RTL. Der Pay-TV-Sender überträgt das Rennen in voller Länge, beim Free-TV-Sender müsst Ihr während des Rennens mit Werbeunterbrechungen rechnen. Beide Sender beginnen bereits um 14 Uhr mit der Vorberichterstattung, um 15.10 beginnt das Rennen.

Beide Sender bieten zudem einen Livestream an: RTL überträgt das Rennen auf TVNOW , Sky in ihrer SkyGo-App. Außerdem ist das Rennen auch im F1-eigenen Streamingdienst F1TV Pro zu sehen.

Formel 1: Großer Preis von Italien im Liveticker verfolgen

Falls Ihr den Großen Preis von Italien nicht live im TV oder Livestream verfolgen könnt, seid ihr bei SPOX an der richtigen Adresse. Das Rennen wird im SPOX-Liveticker begleitet.

Formel 1, Italien-GP: Die Startaufstellung

Grund zur Freude für die Tifosi: Charles Leclerc startet nach einem kuriosen Qualifying von der Pole Position. Der Monegasse soll den ersten Ferrari-Heimsieg seit neun Jahren einfahren. Kurios deshalb, da alle Fahrer in Q3 taktierten und deshalb nur Carlos Sainz und Charles Leclerc rechtzeitig über die Linie kamen. Leclerc brauchte die Runde nicht zu Ende fahren, da er schon die Pole sicher hatte.

Fraglich ist noch die Platzierung von Kimi Räikkönen. Der Finne flog in Q3, wie schon im ersten Freien Training, in der Parabolica ab und demolierte sein Auto stark. Daher ist es unklar, ob noch weitere Teile beschädigt wurden, die eine Strafe nach sich ziehen würden.

  • Die Startaufstellung für den Großen Preis von Italien
PlatzFahrerTeamZeit
1Charles LeclercFerrari1:19.307
2Lewis HamiltonMercedes

1:19.346

3Valtteri BottasMercedes1:19.354
4Sebastian VettelFerrari1:19.457
5Daniel RicciardoRenault1:19.839
6Nico HülkenbergRenault1:20.049
7Carlos SainzMcLaren1:20.455
8Alexander AlbonRed Bull Racing---
9Lance StrollRacing Point---
10Kimi RäikkönenAlfa Romeo---
11Antonio GiovinazziAlfa Romeo1:20.517
12Kevin MagnussenHaas1:20.615
13Danill KvyatToro Rosso1:20.630
14Romain GrosjeanHaas1:20.784
15Sergio PerezRacing Point1:21.291
16George RussellWilliams1:21.800
17Robert KubicaWilliams1:22.356
18 (Strafe, neue Antriebsteile)Lando NorrisMcLaren1:21.068
19 (Strafe, neue Antriebsteile)Pierre GaslyToro Rosso1:21.125
20 (Strafe, neue Antriebsteile)Max VerstappenRed Bull Racing---

Formel 1: Die aktuelle Stand in der Fahrer-WM

Lewis Hamilton liegt nach 13 von 21 absolvierten Rennen komfortabel in Führung. Der Brite hat beste Chancen seinen sechsten WM-Titel zu holen.

RangFahrerTeamPunkte
1Lewis HamiltonMercedes268
2Valtteri BottasMercedes203
3Max VerstappenRed Bull Racing181
4Sebastian VettelFerrari169
5Charles LeclercFerrari157
6Pierre GaslyToro Rosso65
7Carlos SainzMcLaren58
8Daniil KvyatToro Rosso33
9Kimi RäikkönenAlfa Romeo31
10Alexander AlbonRed Bull Racing26

Formel 1: Die aktuelle Stand in der Konstrukteurs-WM

Mercedes wird aller Voraussicht nach den sechsten Konstrukteurstitel in Folge holen. Der ärgste Konkurrent Ferrari ist bereits 145 Punkte hinter den Silberpfeilen.

RangTeamPunkte
1Mercedes471
2Ferrari326
3Red Bull Racing254
4McLaren82
5Toro Rosso51
6Renault43
7Racing Point40
8Alfa Romeo32
9Haas26
10Williams1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung