Cookie-Einstellungen
Formel 1

Marchionne: "Lediglich der erste Schritt"

SID
Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Australien gewonnen

Ferrari-Chef Sergio Marchionne hat nach dem erlösenden Auftaktsieg durch Sebastian Vettel beim Großen Preis von Australien seiner Erleichterung Ausdruck verliehen. "Es wurde Zeit", sagte der 64-Jährige am Sonntag: "Wir haben auf diesen Sieg fast anderthalb Jahre gewartet, endlich wieder die italienische Nationalhymne zu hören, war sehr bewegend."

Vettel hatte in Melbourne die Dominanz des Weltmeisterteams Mercedes gebrochen und für sich und Ferrari den ersten Erfolg seit September 2015 (Singapur) gefeiert. "Es ist ganz wichtig, sich daran zu erinnern, dass wir damit nicht am Ziel sind. Es ist lediglich der erste Schritt auf einer langen Strecke. Wir müssen weiterhin versuchen, uns jeden Tag zu verbessern", sagte Marchionne.

Dreimal in Folge hat Mercedes die Fahrer- und Team-WM gewonnen, auch mit Hilfe des neuen Aerodynamik-Reglements will Ferrari nun endlich wieder oben stehen. Den letzten Fahrertitel für Ferrari errang Kimi Räikkönen im Jahr 2007, der Finne ist aktuell Vettels Teamkollege bei der Scuderia und wurde beim Saisonauftakt Vierter. "Sebastian hat ein tolles Rennen abgeliefert, und ich bin sicher, dass auch Kimi bald auf seinem Niveau kämpfen wird", sagte Marchionne.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung