Cookie-Einstellungen
Formel 1

Massa zieht sich aus F1 zurück

SID
Felipe Massa fuhr nach seinem Ferrari-Abschied für Williams

Felipe Massa wird die Formel 1 nach der Saison 2016 verlassen. Das kündigte der langjährige Ferrari-Teamkollege von Michael Schumacher und aktuelle Williams-Pilot im Rahmen des Großen Preises von Italien an.

"Ich muss damit beginnen meiner Frau, und meinem Vater, meiner ganzen Familie und meinem Manager Nicolas speziell zu danken - und allen Menschen, die mich während meiner ganzen Karriere unterstützt haben. Danke Gott, dass Du mir diese Möglichkeiten in meinem Leben gegeben und mich vor allem geschützt hast", leitete Massa seine Rücktrittsankündigung im Williams-Motorhome im Paddock von Monza ein.

Massas größter Erfolg in der Formel 1 datiert aus der Saison 2008: Damals verlor der Brasilianer auf dramatische die Weise den Kampf um die WM: Beim letzten Lauf in Sao Paolo überholte Lewis Hamilton den Toyota-Piloten Timo Glock und verwies Massa aus Platz 2 in der WM.

"Ich habe so viele großartige Erinnerungen über all die Jahre gesammelt und ich möchte allen in allen Teams danken, mit denen ich gefahren bin. Sie haben mir geholfen dort hinzukommen, wo ich heute bin", so Massa: "Ich habe in meiner Karriere mehr erreicht, als ich jemals erwartet habe. Ich bin stolz, was ich erreicht habe. Es wird ein emotionaler Tag, wenn ich meine Formel-1-Karriere bei meinem 250. Start in Abu Dhabi beende."

Bei 242 Starts in der Formel 1 sammelte Massa zwölf Siege - alle für Ferrari, 41 Mal stand der 35-Jährige auf dem Podium. Seine schwirigste Zeit erlebte er im Jahr 2009: Beim Ungarn-GP traf ihn eine Feder bei 240km/h am Helm. Ein Schnitt an der Stirn, ein Knochenbruch am Schädel und eine Gehirnerschütterung setzten Massa nach einer Notoperation in Budapest außer Gefecht.

Formel 1: Kalender und WM-Stand 2016 im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung